Mobile-Menu

M.2-SSD-Produktion kommt langsam in Schwung SSDs der neuesten Generation von OCZ

Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Rainer Graefen

Der Anbieter von Hochleistungs-SSDs für Highend-Systeme stellt das NVMe-konforme Revodrive 400 und die neue Trion-150-Serie vor.

Anbieter zum Thema

Auf der CES 2016 präsentierte OCZ und Toshiba ihre neuen Hochleistungs-SSDs.
Auf der CES 2016 präsentierte OCZ und Toshiba ihre neuen Hochleistungs-SSDs.
(OCZ)

Das Revodrive verfügt über eine Speicherkapazität von bis zu 1 Terabyte in einem einzelnen M.2-Modul. Es bietet dabei Übertragungsgeschwindigkeiten von 2,4 GByte/s. Damit wendet sich das Revodrive an professionelle Nutzer, denen herkömmliche SATA-Speicherlösungen nicht genügen.

Die Trion-150-Serie

Eine weitere SSD präsentiert OCZ Storage Solutions mit dem Nachfolgemodell der Trion-100-Serie. Die Trion 150 ist gedacht als günstige Einsteiger-SSD und setzt auf 15-nm-TLC-NAND-Flash von Toshiba. Außerdem bietet sie im Vergleich zum Vorgänger eine verbesserte Sustained Performance sowie höhere Übertragungsraten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43827919)