Vorteile für MSPs

Storagecraft baut DRaaS-Angebot aus

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Tina Billo

Storagecraft hat sein DRaaS-Angebot erweitert.
Storagecraft hat sein DRaaS-Angebot erweitert. (Bild: StorageCraft)

Ab sofort bietet Storagecraft erweiterte DRaaS- (Disaster-Recovery-as-a-Service) Dienste für Managed Service Provider (MSPs) an. Zu den neuen Möglichkeiten zählen beispielsweise Cloud-Pooling und One-Click Orchestrated Recovery.

Mit den Services will Storagecraft seinen MSPs zusätzliche Umsatzmöglichkeiten, bessere Margen und ein größeres Marktpotenzial bieten. Die Cloud-Dienste sind speziell für die Notfallwiederherstellung und zur Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität entwickelt. Sie werden in Tier-3-Rechenzentren gehostet, die Sicherheit auf Enterprise-Niveau und 99,999-prozentige Verfügbarkeit gewährleisten.

Bessere Planung der Datenkapazität

Zu den Neuerungen zählt das Cloud Pooling. Bislang konnten MSPs Datenspeicher innerhalb der Storagecraft Cloud-Dienste nicht maschinenübergreifend zusammenlegen. Nun lassen sich die Datenkapazitäten jedes Rechners inklusive der jeweiligen Service Levels bündeln, was für mehr Effizienz, Flexibilität und bessere Planungsmöglichkeiten sorgen soll.

Ebenfalls neu ist One-Click Orchestrated Recovery: MSPs können über das entsprechende Web-Portal die Wiederherstellungssequenz einzelner Kunden vorkonfigurieren. Auf diese Weise lassen sich bei einem Ausfall oder einem Ransomware-Angriff ganze Systeme mit einem Klick wieder in Betrieb nehmen oder auf einen Wiederherstellungspunkt zurücksetzen. Dabei wird sichergestellt, dass Server, Verzeichnisse und Daten in wenigen Minuten wieder online sind. Zudem können MSPs mit der neuen Funktion Recovery Point Objectives (RPOs) und Service Level Agreements (SLAs) einfacher einhalten.

30 Tage kostenlose Virtualisierung

Storagecraft bietet außerdem 30 Tage einen kostenlosen Virtualisierungsdienst für jeden Rechner an. Verglichen mit alternativen Lösungen und Diensten, bei denen im Disaster-Recovery-Fall die Nutzung der Services sekundengenau in Rechnung gestellt wird, soll sich laut Unternehmen die Geschäftskontinuität dadurch weitaus wirtschaftlicher sicherstellen lassen. Zudem können MSPs mit dem Dienst auch Notfallwiederherstellungszenarien für Kundenumgebungen testen.

"Unsere MSP-Community profitiert von den Vorteilen speziell entwickelter Cloud-Dienste zur Gewährleistung der Geschäftskontinuität. Die Lösung ist öffentlichen Clouds überlegen, bei denen die Wiederherstellung von Daten sowie der Infrastruktur mühsam, händisch und viel teurer ist. Damit stellt sie für MSPs einen großen Fortschritt dar", erklärt Florian Malecki, International Product Marketing Director von Storagecraft.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45455581 / Remote Backup)