Suchen

Disk-basierte Backup- und Disaster-Recovery-Software Storagecraft rüstet Shadowprotect-Linie auf

Redakteur: Heidemarie Schuster

Die Versionen 4.1 der Software-Lösungen Shadowprotect und Shadowprotect-Image-Manager sind ab sofort im Portfolio von Storagecraft erhältlich.

Firmen zum Thema

Lizenznehmer von Vorgänger-Varianten der Shadowprotect-Lösungen, erhalten ein Upgrade kostenlos oder zu Sonderkonditionen.
Lizenznehmer von Vorgänger-Varianten der Shadowprotect-Lösungen, erhalten ein Upgrade kostenlos oder zu Sonderkonditionen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Anbieter Storagecraft aktualisiert die disk-basierte Backup- und Disaster-Recovery-Software der Shadowprotect-Familie.

Die Headstart-Restore-Technologie der Enterprise-Variante Shadowprotect-Image-Manager 4.1 ist kompatibel mit VMwares ESX und ESXi. Headstart Restore (HSR) ist eine Business-Continuity-Lösung, die es IT-Administratoren ermöglicht, die Daten des Originalsystems als virtuelle Festplattendateien vorzuschalten, bevor ein Systemabsturz stattfindet. Im Falle eines Systemabsturzes wird diese Festplattendatei finalisiert und kann in einer virtuellen Umgebung gestartet werden. Somit reduziere sich die Ausfallzeit auf wenige Minuten – unabhängig davon, welche Datenmenge wiederhergestellt werden musste, heißt es aus dem Unternehmen.

Shadowprotect-Server, -Small-Business-Server und -Desktop

Die Virtualboot-Technologie in den Software-Lösungen Shadowprotect-Server, -Small-Business-Server und –Desktop unterstützt ab sofort Oracles Virtualbox 4.0.2 und 4.0.4. Mit Virtualboot können Shadowprotect-Images als virtuelles System innerhalb kurzer Zeit gestartet werden, unabhängig von der Größe der Backup-Image-Datei. IT-Administratoren können damit Disaster-Recovery-Pläne testen und die Integrität jeder Shadowprotect-Backup-Image-Datei visuell prüfen und sicherstellen.

Der Shadowprotect-Installationsassistent beinhaltet nun ein intuitives Systeme-Diagnose-Tool zur Kontrolle von potenziellen Ereignissen und Konflikten, welche während dem Installationsvorgang entstehen könnten. Außerdem gibt die Lösung Empfehlungen, um diese Probleme vor Beginn der Installation zu beheben.

Upgrades

Shadowprotect 4.1 und Shadowprotect-Image-Manager 4.1 stehen Lizenznehmern der Versionen 4 von Shadowprotect-Server, -Small-Business-Server, -Desktop und –Image-Manager-Enterprise kostenfrei zur Verfügung.

Anwender von Shadowprotect 3.x und 2.x mit gültigem Maintenance-Vertrag können das Upgrade ebenfalls kostenfrei herunterladen. Anwender dieser früheren Versionen ohne Maintenance-Vertrag bekommen vergünstigte Upgrade-Konditionen.

(ID:2050227)