Suchen

Veeam Software prangert lückenhafte Datensicherheit in virtuellen Umgebungen an Studie belegt regelmäßige Probleme mit Backup und Recovery

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Ulrich Roderer

Management-Experte Veeam Software kündigt Studienergebnisse an, die eine lückenhafte Datensicherheit in virtualisierten Infrastrukturen dokumentieren sollen. Demnach verlieren Unternehmen pro Jahr durchschnittlich 400.000 US-Dollar, weil sie geschäftskritische Daten nicht wieder herstellen können.

Firmen zum Thema

Mit Veeam Backup & Replication gibt es bereits eine Lösung für die von der Auftragsstudie beschriebenen Probleme.
Mit Veeam Backup & Replication gibt es bereits eine Lösung für die von der Auftragsstudie beschriebenen Probleme.
( Archiv: Vogel Business Media )

Veeam Software hat eine Studie zur Datensicherheit in virtuellen Umgebungen in Auftrag gegeben. Laut dieser verlieren große Unternehmen im Schnitt 400.000 US-Dollar jährlich durch Probleme beim Recovery.

Für Ratmir Timashev ist das genug Grund, um von „erschreckend unausgereiften“ Datensicherungsstrategien für virtuelle Server zu sprechen. Nicht ganz uneigennützig - bietet der President und CEO von Veeam Software doch schließlich selbst automatisierte Backup- und Recovery-Lösungen für VMware-Umgebungen an.

Problematisches und langwieriges Recovery

Laut vorab angekündigten Studienergebnissen haben 63 Prozent der im Auftrag des Anbieters befragten Unternehmen monatlich Schwierigkeiten bei der Wiederherstellung von Servern. Im Schnitt benötigten die Befragten zudem fast fünf Stunden, um eine gesicherte VM wieder wiederherzustellen. Fast die Hälfte der vollständigen Server-Wiederherstellungen diene dabei lediglich der Rettung einzelner Dateien oder Objekte aus einer konkreten Anwendung.

Auch um die Verlässlichkeit von Backups sei es nicht rosig bestellt. Lediglich zwei Prozent aller Server- und VM-Backups werden in der Praxis auf ihre tatsächliche Wiederherstellbarkeit geprüft, so Veeam Software.

Passende Tools reduzieren Zeitaufwand

Grund hierfür sei der hohe Zeitaufwand. Für einen Recovery-Test benötigten die befragten Unternehmen im Schnitt 13 Stunden, sagt Veeam Software und verweist süffisant auf die eigenen Tools für automatisierte Prüfungen.

Die Studie wurde vom Marktforschungsunternehmen Vanson Bourne durchgeführt. Befragt wurden 500 IT-Leiter von Unternehmen mit mindestens 1.000 Beschäftigten; 100 Unternehmen darunter stammen aus Deutschland. Registrierte Nutzer sollen im Oktober einen umfassenden Bericht zu der Untersuchung einsehen können.

(ID:2047471)