Suchen

Cartridges mit einem Drittel mehr Speicherkapazität Tandberg Data bietet RDX-Wechselfestplatten mit zwei Terabyte an

| Redakteur: Nico Litzel

Tandberg Data steigert die Kapazität von RDX Cartridges um 33 Prozent. Neu im Angebot ist ein Medium, das zwei Terabyte Speicherkapazität bietet.

Firma zum Thema

RDX Cartridges bieten jetzt zwischen 320 Gigabyte und zwei Terabyte Kapazität.
RDX Cartridges bieten jetzt zwischen 320 Gigabyte und zwei Terabyte Kapazität.
(Bild: Tandberg Data)

Bislang mussten sich RDX-Anwender mit maximal 1,5 Terabyte pro Cartridge begnügen. Tandberg Data verschiebt diese Obergrenze nun auf zwei Terabyte. „Mit der Zwei-Terabyte-Variante verbessert Tandberg Data die RDX-Datensicherung erheblich, um die ständig wachsenden, heutigen und zukünftigen Kapazitätsanforderungen der Kunden zu bewältigen“, sagt Hugo Bergmann, RDX-Produktmanager bei Tandberg Data. „Die neue Cartridge ist, wie alle Medien der RDX-Produktfamilie von Tandberg Data, vorwärts und rückwärts kompatibel mit RDX-Laufwerken aller Produktgenerationen und -anbieter.“

Interessant ist die Kapazitätssteigerung beispielsweise für Anwender, die die Automationslösung „RDX Quikstation“ einsetzen. Diese fasst acht Cartridges, sodass sich die Speicherkapazität von zwölf auf 16 Terabyte erhöht.

RDX Cartridges mit zwei Terabyte Kapazität sind nach Auskunft von Tandberg Data ab sofort im Handel erhältlich. Als Nettopreis empfiehlt das Unternehmen 357 Euro.

(ID:42421793)