Suchen

Backup und Archivierung für kleine und mittelständische Unternehmen Tandberg Data erhöht Kapazität von RDX-Cartridges auf 1,5 Terabyte

Redakteur: Nico Litzel

Tandberg Data, spezialisiert auf Backup- und Archivierungslösungen, bietet ab September eine RDX-Wechselfestplatte mit nativ 1,5 Terabyte Kapazität an.

Firmen zum Thema

Tandberg Data bietet ab September RDX-Cartridges mit nativ 1,5 Terabyte Kapazität an. Eine RDX-Quikstation-Bibliothek des Herstellers fasst damit maximal zwölf Terabyte auf zwei Höheneinheiten.
Tandberg Data bietet ab September RDX-Cartridges mit nativ 1,5 Terabyte Kapazität an. Eine RDX-Quikstation-Bibliothek des Herstellers fasst damit maximal zwölf Terabyte auf zwei Höheneinheiten.

Tandberg Data aktualisiert die für kleine und mittelständische Unternehmen konzipierte RDX-Wechselfestplattentechnik: Ab September bietet das Unternehmen über sein Distributorennetzwerk und den Fachhandel eine Cartridge mit 1,5 Terabyte Kapazität an. Damit kommt eine RDX-Quikstation-Bibliothek des Herstellers mit acht Slots nun bei Vollbestückung mit 1,5-Terabyte-Cartridges auf eine native Speicherkapazität von zwölf Terabyte auf zwei Höheneinheiten.

Elisabeth Harth, Global Business Unit Director bei Tandberg Data, ergänzt: „In Kombination mit der Backup- und Deduplizierungssoftware AccuGuard können bis zu 30 Terabyte Daten auf einer 1,5-Terabyte-RDX-Kassette im Taschenformat gesichert werden.“

(ID:34868450)