Mobile-Menu

Backup und Archivierung für kleine und mittelständische Unternehmen Tandberg Data erhöht Kapazität von RDX-Cartridges auf 1,5 Terabyte

Redakteur: Nico Litzel

Tandberg Data, spezialisiert auf Backup- und Archivierungslösungen, bietet ab September eine RDX-Wechselfestplatte mit nativ 1,5 Terabyte Kapazität an.

Anbieter zum Thema

Tandberg Data bietet ab September RDX-Cartridges mit nativ 1,5 Terabyte Kapazität an. Eine RDX-Quikstation-Bibliothek des Herstellers fasst damit maximal zwölf Terabyte auf zwei Höheneinheiten.
Tandberg Data bietet ab September RDX-Cartridges mit nativ 1,5 Terabyte Kapazität an. Eine RDX-Quikstation-Bibliothek des Herstellers fasst damit maximal zwölf Terabyte auf zwei Höheneinheiten.

Tandberg Data aktualisiert die für kleine und mittelständische Unternehmen konzipierte RDX-Wechselfestplattentechnik: Ab September bietet das Unternehmen über sein Distributorennetzwerk und den Fachhandel eine Cartridge mit 1,5 Terabyte Kapazität an. Damit kommt eine RDX-Quikstation-Bibliothek des Herstellers mit acht Slots nun bei Vollbestückung mit 1,5-Terabyte-Cartridges auf eine native Speicherkapazität von zwölf Terabyte auf zwei Höheneinheiten.

Elisabeth Harth, Global Business Unit Director bei Tandberg Data, ergänzt: „In Kombination mit der Backup- und Deduplizierungssoftware AccuGuard können bis zu 30 Terabyte Daten auf einer 1,5-Terabyte-RDX-Kassette im Taschenformat gesichert werden.“

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu Data-Storage und -Management

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34868450)