Suchen

Backup und Archivierung auf Band in kleinen und mittleren Unternehmen Tandberg Data erweitert Angebot um DAT72 und DAT160

Redakteur: Nico Litzel

Tandberg Data, spezialisiert auf Backup- und Archivierungslösungen, erweitert das Produktportfolio um interne und externe DAT72- und DAT160-Bandlaufwerke mit USB- oder SCSI-Schnittstelle.

Firmen zum Thema

Tandberg Data erweitert die Produktpalette um DAT72- und DAT160-Bandlaufwerke. Im Bild: DAT72 (externe Variante) mit USB-Schnittstelle
Tandberg Data erweitert die Produktpalette um DAT72- und DAT160-Bandlaufwerke. Im Bild: DAT72 (externe Variante) mit USB-Schnittstelle
( Archiv: Vogel Business Media )

Tandberg Data bietet ab sofort über den Fachhandel die Bandlaufwerke Tandberg DAT72 und Tandberg DAT160 an, die sich Herstellerangaben zufolge aufgrund niedriger Betriebskosten und günstiger Medien besonders für Backup- und Archivierung in kleinen und mittleren Unternehmen empfehlen.

Die beiden Bandlaufwerke liefert Tandberg Data wahlweise mit USB- oder mit SCSI-Schnittstelle aus sowie in einer externen Variante und einer für den Server- respektive Rack-Einbau konzipierten internen Ausführung.

Die Bandmedien stellen Kapazitäten von 72 und 160 Gigabyte zur Verfügung und eignen sich aufgrund des kompakten Formats ideal zur Archivierung, verspricht der Hersteller. Auf den Bandmedien gespeicherte Daten lassen sich Tandberg Data zufolge über Jahrzehnte hinweg revisionssicher archivieren. Mit dem Bandmedium Tandberg DAT160 WORM (Write Once, Read Many) möchte der Hersteller darüber hinaus Unternehmen dabei unterstützen, gesetzliche Vorgaben einzuhalten.

Als Preis für das DAT72-Bandlaufwerk empfiehlt der Hersteller 499 US-Dollar (ca. 342 Euro) und für das DAT160-Laufwerk 749 US-Dollar (ca. 513 Euro). In den Preisen ist eine dreijährige Garantie sowie ein Jahr Austauschservice enthalten.

Seit ihrer Markteinführung wurden Tandberg Data zufolge weltweit über 16 Millionen DAT-Bandlaufwerke verkauft; aktuell sollen über sechs Millionen im Einsatz sein. DAT ist im Einstiegsbereich die beliebteste Bandtechnik. Bei höheren Anforderungen an Kapazität und Geschwindigkeit hat sich weitgehend LTO durchgesetzt.

Tandberg Data arbeitet bereits intensiv mit seinem Partner Hewlett-Packard an der kommenden Generation DAT320. Diese wollen beide Unternehmen noch in diesem Jahr vorstellen.

(ID:2041140)