Drag-and-Drop-Datenzugriff und LTFS-/TAR-kompatibel

Tandberg Data stellt Archivierungs-Appliance NEO Agility vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

NEO Agility von Tandberg Data ist ab sofort erhältlich.
NEO Agility von Tandberg Data ist ab sofort erhältlich. (Bild: Tandberg Data)

Mit NEO Agility bietet Tandberg Data eine Datensicherungslösung an, die bis zu 15 Petabyte Online-Speicherkapazität unterstützt. Sie soll sich einfach in bestehende Infrastrukturen integrieren lassen.

Das System von Tandberg Data ist kompatibel zum LTFS- („Linear Tape File System“) und TAR-Format („Tape Archive“). Anwender sollen schnellen Drag-and-Drop-Zugriff auf Dateien haben, ohne dabei auf Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit der Tape-Technik verzichten zu müssen.

Die NEO-Agility-Systeme halten bei 2,5:1-Komprimierung bis zu 15 Petabyte an Daten online über Tape Libraries vor. Offline lassen sich beliebige Datenmengen speichern. Laut Tandberg Data lassen sich dadurch große Datenvolumen einfach per Drag-and-Drop archivieren und wieder zugänglich machen. Bandautomaten der NEO-Produktfamilie sowie diverse Tape Libraries verschiedener Hersteller sind zu NEO Agility kompatibel.

Datenintensive Bereiche im Fokus

Die Datenspeicherlösung ist laut dem Hersteller vor allem für Bereiche interessant, in denen besonders viele Daten anfallen. So kann das System beispielsweise pro Tag bis zu fünf Terabyte an Videomaterial sichern und bis zu 20 Terabyte wiederherstellen. Dabei fallen die Kosten pro Terabyte im Vergleich mit Komponenten ohne LTFS-Unterstützung deutlich geringer aus.

Das System wird laut Tandberg Data einfach in die bestehende Infrastruktur integriert. Nutzer greifen danach wie gewohnt über den Dateibaum ihres Betriebssystems auf die gespeicherten Daten zu. Dateien werden per Windows-Netzwerkprotokoll oder FTP-Transfer übertragen. NEO Agility unterstützt auch WORM-Medien („Write Once, Read Many“) und ermöglicht somit die Einhaltung von Compliance-Vorschriften.

Technische Details

Das Tandberg-Data-System verfügt über acht Terabyte Disk-Cache für erhöhte Performance bei Archivierung und Restore. Die Übertragungsraten liegen zwischen 500 und 1.300 Megabyte pro Sekunde für Dateien mit zu 100 Gigabyte Größe. NEO Agility ist redundant ausgelegt und lässt sich per SAS oder Fibre Channel anbinden.

Die Speicherlösung lässt sich als NAS aufsetzen und ist zu Windows-, Linux- und Mac-Umgebungen kompatibel. Eine USB-Schnittstelle ermöglicht die Anbindung lokaler Speichergeräte und den Datentransfer zwischen USB- und LTO-Medien.

Tandberg Data bietet die Appliance ab sofort über autorisierte Partner an. Die Listenpreise beginnen bei 26.500 Euro.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44405358 / Speichersysteme)