Suchen

CeBIT 09: Disk- und Tape-basierendes Backup Tandberg Data zeigt Produktportfolio im Planet-Reseller-Bereich

Redakteur: Nico Litzel

Speicherspezialist Tandberg Data präsentiert sich auf der CeBIT vom 3. bis 8. März in Hannover in Halle 25 im Planet-Reseller-Bereich am Stand F128. Das Unternehmen zeigt hier Weiterentwicklungen bei Bandlaufwerken, bei der Bandautomation und bei Wechseldatenträgern. Darüber hinaus erwarten Besucher Neuheiten bei Tape- und Disk-basierenden Backup- und Archivierungslösungen.

Firmen zum Thema

Tandberg Data ist auf der CeBIT 2009 in Halle 25 im Planet-Reseller-Bereich vertreten. (Abb. Tandberg Data)
Tandberg Data ist auf der CeBIT 2009 in Halle 25 im Planet-Reseller-Bereich vertreten. (Abb. Tandberg Data)
( Archiv: Vogel Business Media )

Im Zentrum von Tandberg Datas Messeauftritt stehen einerseits bestehende Bandautomationslösungen wie die StorageLibrary T40+ für kleine und mittlere Unternehmen. Das Modell T40+ bietet Kapazitäten von 19,2 bis zu 300 Terabyte und kann an wachsende Backup-Anforderungen angepasst werden.

Auf der anderen Seite zeigt Tandberg Data RDX Quickstor, eine Festplatten-basierende Datensicherungslösung mit mobilen Wechseldatenträgern. Seit der Markteinführung 2007 wurden Unternehmensangaben zufolge über 100.000 RDX-Laufwerke und über 300.000 Cartridges mit einer Gesamtkapazität von rund 40 Terabyte ausgeliefert.

Zum Auftritt in Halle 25 im Planet-Reseller erklärte das Unternehmen: „Auf der CeBIT 2009 wollen wir nicht nur unsere technologischen Innovationen und neue Produkte vorstellen, sondern auch unsere Beziehungen mit bestehenden und neuen Partnern stärken”, so Frank Roszyk, Geschäftsführer der Tandberg Data GmbH Deutschland.

(ID:2019481)