Suchen

N2350 für SOHO-Anwender Thecus kündigt kompaktes 2-Bay-NAS an

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Mit dem N2350 bringt Thecus eine überarbeitete Fassung seiner NAS N2310 für kleine Büros und Heimanwender (SOHO) auf den Markt. Es soll alle wesentlichen Anforderungen abdecken und verzichtet auf unnötige Extras.

Firmen zum Thema

Das Thecus N2350 nimmt nur wenig Platz ein.
Das Thecus N2350 nimmt nur wenig Platz ein.
(Bild: Thecus)

Das Thecus N2350 basiert auf einem Marvell-Armada-385-Prozessor mit zwei Rechenkernen und einem Gigahertz Taktfrequenz. Als Hauptspeicher kommt 1 Gigabyte DDR4-RAM zum Einsatz. Dank der modernisierten Hardware soll das NAS besonders energieeffizient arbeiten.

An Schnittstellen stehen Gigabit-LAN und zwei USB-3.0-Ports an der Geräterückseite zur Verfügung. Die Stromversorgung übernimmt ein externes 40-Watt-Netzteil. An der Vorderseite informieren mehrere LEDs über den aktuellen Betriebszustand. Zudem lässt sich per Tastendruck eine USB-Kopierfunktion starten.

Kompakt und flexibel

Das N2350 bietet in zwei Einschüben Platz für SATA-II- oder SATA-III-Laufwerke, die sich im laufenden Betrieb austauschen lassen („Hot-swap“). Die RAID-Modi 0,1 und JBOD werden unterstützt. Zusätzlich sind Datensicherungen und Datenschutz über Thin Provisioning, Replikation, Remote Backup sowie Backup auf Amazon S3 möglich.

Als Betriebssystem kommt ThecusOS 7.0 zum Einsatz. Es bietet unter anderem über das integrierte App Center eine große Auswahl an Apps für unterschiedliche Zwecke. Benutzer können außerdem über die beiden mobilen Apps Thecus Connect und Orbweb.me auf das NAS zugreifen und die gespeicherten Dateien ansehen, verwalten oder streamen.

Das N2350 soll Ende April auf den Markt kommen. Preisangaben machte der Hersteller aber noch nicht.

(ID:44624017)