Suchen

Skalierung und Steuerung von VMstore-Systemen Tintri bringt Verwaltungsplattform Tintri Global Center nach Deutschland

Redakteur: Nico Litzel

Das US-Unternehmen Tintri, Anbieter von „VM-Aware“-Speicherlösungen, vertreibt die Verwaltungsplattform „Tintri Global Center“ ab sofort auch im deutschsprachigen Raum.

Firmen zum Thema

Tintri vertreibt die Verwaltungsplattform „Tintri Global Center“ jetzt auch in Deutschland.
Tintri vertreibt die Verwaltungsplattform „Tintri Global Center“ jetzt auch in Deutschland.
(Bild: Tintri)

Mit der erstmals auf der VMworld 2013 in San Francisco vorgestellten Verwaltungsplattform „Tintri Global Center“ können IT-Administratoren nach Angaben von Tintri auch den Speicher sehr großer virtualisierter Umgebungen zentral und übersichtlich verwalten. Innerhalb des Tintri Global Center treten die Speicher dabei als ein einheitliches System auf. Dadurch, so das Unternehmen, können Administratoren ihre Datenspeicher und virtuellen Maschinen effizient überwachen und verwalten und die Vorteile des „Zero-Management-Storage“-Ansatzes noch erweitern.

Kieran Harty, CTO von Tintri, erklärt: „Dies ist der logische nächste Schritt in unserer Mission, den Storage-Management-Prozess für softwaredefinierte Infrastrukturen zu vereinfachen. Mit unserer Zero-Management-Storage-Lösung für virtualisierte Umgebungen können Unternehmen Kosten und Komplexität überwinden, die Virtualisierungsprojekten bisher im Weg standen. Wir bringen diese Vision auf ein komplett neues Niveau, indem wir es der IT ermöglichen, mehrere VMstore-Systeme über eine einzelne Plattform auf extrem intuitive Weise zu skalieren und zu steuern.“

Das sagt die Taneja Group

„Tintri Global Center erweitert die Vision des Unternehmens hinsichtlich wartungsfreiem Storage“, sagt Jeff Boles, Senior Analyst bei der Taneja Group. „Der fortschrittliche Ansatz, der auf dem Konzept der VM-Aware Storage aufbaut, hat den Zeitaufwand von Administratoren für das Konfigurieren und Überwachen von Storage für virtualisierte Umgebungen drastisch reduziert. Diese Lösung ist ideal auf die Gegebenheiten softwaredefinierter Infrastrukturen zugeschnitten.“

(ID:42519984)