Suchen

Micro- und SD-Karten für professionelle Fotografen und Videofilmer Toshiba bringt neue Exceria- Pro-Speicherkarten

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Diplom-Betriebswirtin Tina Billo

Toshiba Electronics Europe (TEE) baut sein Angebot an Speicherkarten der Exceria-Pro-Serie aus. Neu im Portfolio sind die Modelle SDXC N501 und microSDXC M402.

Firma zum Thema

Die neuen Karten der Exceria Pro-Reihe von Toshiba sollen anspruchsvolle Fotografen und 4K-Filmer ansprechen.
Die neuen Karten der Exceria Pro-Reihe von Toshiba sollen anspruchsvolle Fotografen und 4K-Filmer ansprechen.
(Bild: Toshiba)

Die Klassifizierung der Toshiba-Speicherkarten nach dem UHS-3-Standard verspricht gute Ergebnisse bei der Aufnahme von 4K-Videos oder Bilderserien.

Die Exceria Pro N501-Reihe ist der UHS-II-Geschwindigkeitsklasse 3 (U3) zugeordnet und soll eine maximale Schreibgeschwindigkeit von 250 MByte/s erreichen. Die maximale Lesegeschwindigkeit soll 270 MByte/s betragen.

Hohe Leistung

Die hohe Leistung verspricht professionelle Ergebnisse bei der Aufnahme von 4K-Videos oder langen Serienbildreihen. Die N501-Familie ist in Kapazitäten bis zu 256 GByte erhältlich und laut Hersteller vor Röntgenstrahlung geschützt.

Die UHS-I-microSD-Karten der Modellreihe Excria Pro M402 sollen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 95 MByte/s erreichen. Sie sind laut Hersteller wasserdicht, stoßfest, ebenfalls röntgensicher und arbeiten in einem Temperaturbereich von -25 bis +85° C.

Für härteste Bedingungen

Dadurch sollen sich die Karten eignen, um auch unter härtesten Bedingungen, Aktionen in 4K-Videos einzufangen. Die Serie Exceria Pro M402 ist in Größen bis 128 GByte verfügbar und mit gängigen microSD-Kartenlesern kompatibel.

Der mitgelieferte SD-Karten-Adapter erweitert das Einsatzspektrum der Speichermedien auf Geräte, die nur einen SD-Karten-Steckplatz besitzen.

Toshiba gewährt eine fünfjährige Garantie, die Auslieferung startet im ersten Quartal 2017.

(ID:44252406)