Suchen

NAND-Flash-Speicher weiter im Aufwind Toshiba erwartet kontinuierliches Wachstum im SSD-Markt

| Redakteur: Martin Hensel

In drei Jahren könnte bereits jedes vierte ausgelieferte Notebook über eine Solid State Disk als Speichermedium verfügen, prognostiziert Shozo Saito. Der Präsident von Toshiba Semiconductor erwartet zwischen 2006 und 2010 ein jährliches Wachstum des NAND-Flash-Speicher-Marktes um 133 Prozent.

Firmen zum Thema

Toshiba sieht rosige Zeiten für SSDs und NAND-Flash-Speichermedien anbrechen.
Toshiba sieht rosige Zeiten für SSDs und NAND-Flash-Speichermedien anbrechen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Laut Shozo Saito, Präsident von Toshiba Semiconductor, könnte in drei Jahren bereits jedes vierte Notebook mit einer Solid State Disk (SSD) als Speichermedium ausgeliefert werden. Bis 2010 prognostiziert der Experte eine jährliche Zuwachsrate von 133 Prozent im Segment der NAND-Flash-Speicher. Sollten sich die Kosten für NAND-Speicher jährlich halbieren, wird sich auch der Preisunterschied zwischen SSDs und herkömmlichen Festplatten verkleinern.

Entsprechend dieser Einschätzung strukturiert Toshiba seine Produktionskapazitäten: Vergangenen Monat wurde auf 43-Nanometer-Technik gewechselt, bis Ende kommenden Jahres soll der Umstieg auf 30-Nanometer-Strukturen vollzogen sein. Im März nahm der Hersteller die Fertigung von SSDs mit drei Bit pro Zelle auf. Medien mit vier Bit pro Zelle sind bereits in Vorbereitung.

Derzeit bietet Toshiba SSDs mit Kapazitäten zwischen 32 und 128 Gigabyte an. Mittelfristig will der Hersteller die 512-Gigabyte-Marke erreichen.

(ID:2012412)