Suchen

Optimiert für 4K-Videoaufnahmen Toshiba stellt neue Exceria-microSDXC-Karten vor

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona hat Toshiba Memory Europa neue microSDXC-Karten der Exceria-Serie präsentiert. Sie erreichen die Video Speed Class 30 und sind damit für 4K-Videoaufnahmen geeignet.

Firmen zum Thema

Toshiba erweitert sein Angebot an Exceria-Speicherkarten.
Toshiba erweitert sein Angebot an Exceria-Speicherkarten.
(Bild: Toshiba)

Bei den Neuzugängen handelt es sich um drei Speicherkarten der M303-Reihe. Sie bieten 64, 128 und 256 Gigabyte an Speicherkapazität. Laut Toshiba erreichen die microSDXC-Karten je nach Modell zwischen maximal 65 und 98 Megabyte pro Sekunde im Schreibmodus. Damit erfüllen sie die Spezifikationen der neuen Video-Geschwindigkeitsklasse 30 (V30), die eine minimale Datentransferrate von 30 Megabyte pro Sekunde vorsieht.

Die neuen Speicherkarten nutzen die hauseigene 3D-Flash-Technologie (BiCS Flash) von Toshiba. Sie können im Temperaturbereich zwischen -25 und +85 Grad Celsius betreiben werden. Zudem sind die Karten stoßfest, röntgensicher und wasserdicht nach der Norm IPX7. Toshiba ist von der Zuverlässigkeit der microSDXC-Karten überzeugt und gewährt daher fünf Jahre Garantie.

Leistungsfähige Speicherzwerge

„Die M303-Karten erlauben Anwendern, eine große Menge an hochauflösenden Inhalten zu speichern, ohne Videoaufnahmen unterbrechen zu müssen, um Karten zu wechseln oder Dateien zur Speicherfreigabe zu löschen. Die microSD-Karten bieten auch eine höhere Performance beim Schreiben von Daten als unser vorhergehendes Modell“, erklärt Sandrine Aubert, Product Marketing Manager von Toshiba Memory Europe.

Toshiba will Ende des ersten Jahresquartals mit der Auslieferung der Exceria-M303-Karten beginnen. Preise sind allerdings noch nicht bekannt.

(ID:45163365)