Suchen

Consumer-SSDs TR200-SATA-Serie von Toshiba

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Rainer Graefen

Toshiba stellt die Solid-State-Drives der TR200-SATA-Serie für den Retail-Markt vor. Sie basieren auf 3-Bit-per-Cell TLC (Triple-Level-Cell) BiCS FLASH-Technologie und 64-Layer-3D-Flashspeicher.

Firma zum Thema

Die TR200-SSDs von Toshiba arbeiten mit dem neuartigen TLC-Speicher.
Die TR200-SSDs von Toshiba arbeiten mit dem neuartigen TLC-Speicher.
(Bild: Toshiba Electronics)

Die TR200-SSDs von Toshiba sollen eine einfache Optimierung der Notebook- oder Desktop-Performance ermöglichen, indem die System-Antwortzeiten im Vergleich zu traditionellen Hard-Disk-Drives (HDDs) beschleunigt werden.

Mit einer 6 GBit/s schnellen SATA-Schnittstelle bietet die TR200-Serie sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 550 MByte/s beziehungsweise 525 MByte/s.

Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit bei zufällig verteilten Zugriffen soll ebenfalls hoch sein und von den laut Hersteller bis zu 80.000 beziehungsweise 87.000 IOPS (Input/Output Operations Per Second) profitieren.

Niedriger Stromverbrauch

Neben der laut Hersteller exzellenten SATA-Performance sollen die TR200-SSDs einen geringen Energieverbrauch bieten, was in einer längeren Akkulaufzeit für mobile Nutzer resultiert. Für Retailer und Etailer sind die TR200-Laufwerke in einem 2,5-Zoll-Formfaktor und mit Speicherkapazitäten von 240, 480 und 960 GByte ab Herbst verfügbar.

Die TR200-Serie wurde auf der China Digital Entertainment Expo and Conference (ChinaJoy) in Shanghai vom 27. bis 30. Juli vorgestellt und wird auch auf der Gamescom in Köln vom 22. bis 26. August (Halle 10.1/Stand B024) zu sehen sein.

(ID:44812855)

Über den Autor

 Matthias Semlinger

Matthias Semlinger

Redakteur/Journalist/Übersetzer, Redaktionsbüro Semlinger