Umfrage: Acht Antworten von EMC/Isilon zu Speichersysteme für den Mittelstand

Traditionelle Speichersysteme sind unzureichend für die Zukunft präpariert

30.03.2011 | Redakteur: Rainer Graefen

Rob Anderson, Direktor Technologie EMEA bei Isilon (EMC)
Rob Anderson, Direktor Technologie EMEA bei Isilon (EMC)

In dem Attribut flexibel lässt sich die Produktstrategie von Isilon drezeit wohl am Besten zusammenfassen. Flexibel und ausführlich antwortete Rob Anderson, Direktor Technologie EMEA bei Isilon, in der Storage-Insider.de-Umfrage.

Weitere Umfrage-Ergebnisse finden Sie hier: Hersteller-Umfrage 2011 zu Speichersysteme für den Mittelstand

1. Mit welchem Midrange-System aus Ihrem Portfolio machen Sie den größten Umsatz?

Anderson: Isilon ist ein Unternehmen von EMC, deren weitgefächertes Produktspektrum viele verschiedene Marktsegmente adressiert. Allerdings beziehen sich meine Antworten an dieser Stelle ausschließlich auf Isilon. In punkto Midrange-Storage zählen die Systeme der Isilon X-Familie zu den am meisten verkauften.

Herzstück der Lösungen ist die OneFS Virtualisierungs- und Clustering-Software. Dank des von uns entwickelten Betriebssystems gestaltet sich die Installation, die Verwaltung und der Ausbau der Produkte extrem einfach. Gleichzeitig gehören Komplexität, Ausfallzeiten oder störende Datenmigrationsprozesse der Vergangenheit an.

Die Produkte der Isilon X-Familie sind vor allem für den Einsatz in Umgebungen ideal, in denen unterschiedliche Workflows die Regel sind und daher sowohl ein sequentieller als auch ein gleichzeitiger Zugriff gefordert ist.

Gerade hier sind schlagkräftige, leistungsstarke Lösungen unerlässlich, die selbst ohne große Vorkenntnisse installiert und erweitert werden können – hochskalierbare Systeme, die sich selbst an anspruchvollste Anforderungen anpassen lassen und dadurch mit dem Unternehmenswachstum Schritt halten.

Die von Isilon verfolgte „Pay-as-you-grow“-Architektur stellt dabei sicher, dass sich vorab zu tätigende Investitionen auf einem minimalen Niveau bewegen. Zudem bietet dieser Ansatz den Vorteil, dass Verantwortliche Entscheidungen über den weiteren Ausbau ihrer Lösung erst dann treffen müssen, wenn dies wirklich zwingend erforderlich ist, sozusagen bis zum letzten Moment aufschieben können. Dies ermöglicht ihnen, Investitionsvorhaben geschäfts- anstelle speichergetrieben zu steuern.

2. Auf welche Funktionen legen die Anwender bei einer Anschaffung besonderen Wert?

Anderson: Bei der Anschaffung von Speichersystemen legen Entscheider immer stärkeren Wert auf Funktionen, die einen positiven Beitrag zu ihrem Geschäft leisten. Einfachheit und ein leichtes Management verringern Kosten und Risiken, dementsprechend beobachten wir, dass diese beiden Punkten bei der Auswahl passender Produkte eine zunehmend wichtige Rolle spielen.

Skalierbarkeit – sowohl der Kapazität als auch der Leistung – zählt ebenso zu den angesagten Kriterien. Dabei steht im Mittelpunkt, dass sich die Infrastruktur bedarfsgerecht an die jeweilige Geschäftssituation anpassen lässt.

Erweiterungen sollten unkompliziert und unter Beibehaltung eines zentralen Managements zu jedem beliebigen Zeitpunkt möglich sein. Dadurch lassen sich die Kosten niedrig halten.

Tiering ist ebenfalls ein Schlüsselfaktor, ganz gleich ob es sich dabei um die Konfiguration von Storage-Pools über verschiedene Festplattentypen hinweg, das so genannte Sub-LUN-Tiering, oder andere Verfahren handelt.

Unternehmen müssen die Kosten und Service-Levels für alle ihre internen und externen Kunden stets im Griff behalten – hierfür ist der Einsatz von Technologien unerlässlich, die ihnen diese Aufgabe vereinfachen und mit denen sie ihre Daten auf die wirtschaftlichste Art und Weise leicht verwalten können.

weiter mit: Die Preise fallen, die Komplexität nimmt zu

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2050214 / Speichersysteme)