10GbE Fiber-to-Fiber Medienkonverter, S3240 NID, PacketBand-TDM-4/3MC TDM-over-packet-Modem Transition Networks zeigt Next-Gen-Devices auf SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit Next-Generation-Produkten für Glasfasernetze drängt Transition Networks auf den europäischen Markt und präsentiert sich auf der diesjährigen Fachmesse SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg. Zu sehen sind 10 Gigabit Ethernet Fiber-to-Fiber Medienkonverter, S3240 Network Interface Device (NID) und PacketBand-TDM-4/3MC TDM-over-packet-Modem.

Transition Networks liefert Dienstleistern Lösungen für erweiterte Ethernet-Infrastrukturen.
Transition Networks liefert Dienstleistern Lösungen für erweiterte Ethernet-Infrastrukturen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Transition Networks, ein vollständiges Tochterunternehmen der Communications Systems, wirbt mit Next Gen-Devices um europäische Dienstleister, die vorhandene Ethernet-Infrastrukturen erweitern wollen. Dem entsprechend zeigt das Unternehmen aktuelle Produkte auf der SPS/IPC/DRIVES in Nürnberg, einer Fachmesse für elektrische Automatisierung.

Zu sehen ist etwa ein 10 Gigabit Medienkonverter. Der ermögliche Anwendern eine direkte Auswahl des Glasfaser-Moduls, welches sie für ihre spezifischen Übertragungs-Distanzen benötigen. Ursprünglich wurde das System für Glasfaserverlängerungen mit maximalen Übertragungsstrecken von 80 Kilometern entwickelt. Darüber hinaus taugt der 10-Gigabit-Medienkonverter als Schnittstelle zwischen verschiedenen Arten von Glasfasertypen, die bereits installiert sind oder am Standort eines Nutzers verwendet werden. Als Einsatzgebiet nennt der Hersteller die Konvertierung zwischen Singlemode- und Multimode-Glasfaser bei einer Geschwindigkeit von 10 Gigabit – beispielsweise für Ausbau oder Upgrade bestehender Ethernet-Netzwerke von Telekommunikations- oder Enterprise-Anwendungen.

Ebenfalls ausgestellt wird das S3240 NID (Network Interface Device). Das helfe Telekommunikations- und Kabel-Anbietern, mit intelligenten Ethernet-Diensten höhere Umsätze zu generieren. Das S3240 NID erlaubt Dienstleistern, abgestufte Services mit End-to-End Service Level Agreements (SLAs) anzubieten. Das S3240 schafft zudem eine klare Abgrenzung zwischen dem Anbieter- und dem Kunden-Netzwerk oder in Carrier-to-Carrier-Übergaben.

Das PacketBand-TDM-4 (TDM-4)-Modem ermöglicht schließlich den Transport von TDM-Verkehr (Sprache und Daten) über IP- und andere Paket-Netzwerke. Es liefert clock-locked Clear Channel- oder strukturierten E1/T1-Datenaustausch über Ethernet-, IP- oder MPLS-Netzwerke. Dabei werden bis zu vier E1- und T1-Übertragungsstandards unterstützt. Das 3-Port-Gerät (PacketBand-TDM-3MC) bedient Mehrpunktverbindungen sowie Anwendungen in größeren Netzwerken, in denen die Taktung kritisch ist. Die PacketBand-Geräte eignen sich laut Hersteller für anspruchsvolle technische Herausforderungen, darunter: Die Bereitstellung hochpräziser Taktungen und Synchronisationen für den mobilen Datenrücktransport über Paket-Netzwerke.

Auf der IPC in Nürnberg stellt Transition Networks in Halle 10 (Stand 201) aus. Die Messe findet vom 22. bis zum 24. November statt.

(ID:2053234)