Der globale IaaS-Markt wächst

Unternehmen bevorzugen Hybrid- und Multi-Cloud-Bereitstellungssysteme

| Autor: Elke Witmer-Goßner

Unternehmen verändern die Verwaltung ihrer Infrastruktur, was neue Wachstumschancen bietet.
Unternehmen verändern die Verwaltung ihrer Infrastruktur, was neue Wachstumschancen bietet. (Bild: gemeinfrei - TheDigitalWay / Pixabay / Pixabay)

Cloud-Lösungen werden heute vermehrt für strategische Ziele wie die Unterstützung der digitalen Transformation und für taktische Zwecke wie die Senkung von IT-Infrastrukturkosten und die Reduktion des Wartungsaufwands für Hard- und Software eingesetzt. Unternehmen wählen deshalb eher eine Infrastruktur aus, die vor Ort betrieben und Cloud-basiert über mehrere Ebenen bereitgestellt wird.

Bei den genutzten Cloud-Lösungen kann es sich um Bereitstellungen für mehrere oder nur einen Mandanten handeln. Dies alles führt zu einer erhöhten Nachfrage nach Cloud-basierten Infrastructure-as-a-Service-Lösungen (IaaS) und dürfte den Markt daher bis 2023 von derzeit 45,6 Milliarden US-Dollar in Richtung 150,7 Milliarden US-Dollar vorantreiben, was einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 27 Prozent entspricht. Die jüngste Analyse von Frost & Sullivan „Global Cloud Infrastructure as a Service Market Outlook, Forecast to 2023“ analysiert den aktuellen weltweiten IaaS-Markt und prognostiziert ein Umsatzwachstum von 2019 bis 2023. Die Analyse bezieht sich auf Mehr-Mandanten- und Ein-Mandanten-Cloud-Dienste, geografische Regionen – Nordamerika, Europa und Mittlerer Osten (EMEA), Asien-Pazifik (APAC) und Lateinamerika (LATAM) – und auf globale Marktanteile.

Die Mischung aus Bereitstellungsmodellen und erstklassigen Cloud-IaaS-Anbietern werde immer vielfältiger werden und der Umsatzanteil von Services mit nur einem Mandanten werde gegenüber denen mit mehreren Mandanten steigen, sagt Maiara Munhoz, Senior Industry Analyst für Cloud Computing, voraus. Gleichzeitig werde das Aufkommen von Cloud-Brokerage- und Cloud-Management-Plattformen den Trend zu Hybrid- und Multi-Cloud-Lösungen vorantreiben. Somit werden Managed-Cloud-Service-Anbieter eine Schlüsselrolle bei der Unterstützung von Unternehmen spielen werden. Diese Managed Service Provider (MSPs) würden Unternehmen bei der Bewertung und Platzierung von Arbeitsaufkommen, der Migration von Arbeitsaufkommen und der Integration von Hybrid-Clouds unterstützen, erklärt Munhoz.

Potenzial nutzen und entfalten

Weltweit, so die Erkenntnisse von Frost & Sullivan, wird sich der Wettbewerb des Cloud-IaaS-Marktes auf die beiden führenden Anbieter AWS und Microsoft konzentrieren, die derzeit 74 Prozent des globalen Marktes halten. Dabei ist Nordamerika der nach wie vor stärkste IaaS-Markt weltweit, gefolgt von EMEA. Es wird jedoch erwartet, dass nach und nach mehr Raum im APAC- und LATAM-Markt eingenommen wird. Einige APAC-Länder wie Japan und Australien sind diesbezüglich bereits gut entwickelt, während Indien, China, Singapur, Südkorea und Hongkong schnell wachsende Märkte darstellen.

Zukünftig wird es für Cloud-IaaS-Anbieter also von großer Bedeutung sein, in integrierte Services, in Vor-Ort- und in Cloud-Lösungen zu investieren. Für weitere Wachstumschancen sollten Anbieter erweiterte Dienste in der Cloud bieten, wie zum Beispiel Container und Architektur ohne Server sowie Tools, mit denen Unternehmen ihre Daten verwalten, analysieren und bearbeiten können. Sie sollten außerdem Hybrid-Bereitstellungsmodelle unterstützen, da Unternehmen erkannt haben, dass ein einzelnes Cloud- oder Bereitstellungsmodell nicht alle Anwendungsanforderungen erfüllt. Zusätzlich sollten die auf Cloud-IaaS spezialisierten Anbieter mit MSPs zusammenarbeiten und Schulungen, Programme und Funktionen anbieten. Und auch in die Technologieschulungen von Kunden sollten sie investieren, da Unternehmen weiterhin Anleitungen zur Verwendung der Cloud benötigen, um ihre Ziele bezüglich Innovation und digitaler Transformation zu erreichen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46133637 / Daten)