Eine-Million-IOPS-Grenze durchbrochen

Update für Eternus DX8700 S2 steigert Leistung um bis zu 50 Prozent

| Redakteur: Nico Litzel

Fujitsu bietet ab Ende des Monats ein Update für das Festplattenspeichersystem Eternus DX8700 S2 an, das die Systemleistung deutlich erhöht.
Fujitsu bietet ab Ende des Monats ein Update für das Festplattenspeichersystem Eternus DX8700 S2 an, das die Systemleistung deutlich erhöht. (Bild: Fujitsu Technology Solutions)

Fujitsu Technology Solutions bietet ab Ende Juli eine kostenlose Erweiterung für das Festplattenspeichersystem Eternus DX8700 S2 zum Download an, mit der die Systemleistung zwischen 25 und 50 Prozent erhöht wird. Davon profitieren leistungshungrige Anwendungen wie Business Analytics, Datenbanken und OLTP-Anwendungen (Online Transaction Processing).

Um auch bei Lastspitzen das Tagesgeschäft optimal abwickeln zu können und die Service Level Agreements für geschäftskritische Anwendungen zuverlässig bereitstellen zu können, bietet Fujitsu ab Ende Juli eine kostenlose und nach Angaben des Unternehmens unkompliziert als Download verfügbare Erweiterung für das Festplattenspeichersystem Eternus DX8700 S2 an. Diese Erweiterung steht nach Angaben von Fujitsu sowohl als Einstiegsversion für kleine IT-Umgebungen als auch für größere Rechenzentren bereit und soll sich ohne Ausfallzeiten im laufenden Betrieb installieren lassen.

Nach der Installation des Updates steigert sich nach Angaben von Fujitsu die Systemleistung – je nach Blockgröße, Volume-Typ und RAID-Level – zwischen 25 und 50 Prozent. Tests zeigten, so Fujitsu weiter, dass die Eternus-Systeme bis zu einer Million IOPS erzielen. Ein neues, verbessertes Routing des zwischengesteuerten Datenflusses steigere sowohl die Zugriffs- als auch die Reaktionszeit. Anwender könnten dadurch ohne Zusatzkosten höhere Lastspitzen abfangen, verspricht das Unternehmen.

MLC-SSDs und höhere Automation

Fujitsu hat darüber hinaus Neuerungen für das DX8700-S2-System angekündigt: Künftig wird das Plattenspeichersystem auch verhältnismäßig günstige Multi-Level-Cell-Flash-Laufwerke mit 400 und 800 Gigabyte Kapazität unterstützen.

Darüber hinaus treibt das Unternehmen mit der Eternus-SF-Storage-Management-Software die Automatisierung weiter voran. Eternus SF in der Version 15.3 enthält eine AST-Funktion (Automated Storage Tiering), die Grenzbereiche automatisch festlegen kann, die auf Best Practices für Kapazitätsausgleich und Leistung basieren. Ein erweitertes Set von Parametern für Grenzbereiche und Quoten für die Kapazitätszuteilung können Fujitsu zufolge so festgelegt werden, dass sie automatisch die Service Level Agreements erfüllten. Diese Verbesserungen reduzierten den Bedarf an Fachkenntnissen und nähmen Administratoren eine zeitraubende Recherche und Planung ab.

Assistenzprogramme vereinfachen Backup und Recovery

Version 15.3 der Storage-Management-Software wird darüber hinaus mithilfe von Assistenzprogrammen Backup- und Recovery-Prozesse von Microsoft-Exchange-Servern vereinfachen. Automatisierte Backups und Wiederherstellungen von dazugehörigen virtuellen Maschinen sollen Anwender dabei helfen, ungeplante Ausfallszeiten in ihrer virtuellen Rechenzentrumsumgebung zu reduzieren.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42232141 / Allgemein)