DataLocker SafeConsole 5.6

USB-Device-Management erhält Auditierungsmodus

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

DataLocker bietet seine USB-Security-Lösung SafeConsole ab sofort in Version 5.6 an.
DataLocker bietet seine USB-Security-Lösung SafeConsole ab sofort in Version 5.6 an. (Bild: DataLocker)

Der Spezialist für Storage-Security DataLocker hat die Version 5.6 seiner USB-Geräteverwaltungslösung SafeConsole veröffentlicht. Neu an Bord ist unter anderem ein spezieller Auditierungsmodus für Laufwerke.

SafeConsole von DataLocker dient als zentrale Managementlösung für sichere USB-Speichermedien. Wesentliche Neuheit der jetzt vorgestellten Version 5.6 ist der Auditierungsmodus, der beispielsweise bei der Vorbereitung juristischer Auseinandersetzungen hilfreich ist. Administratoren können damit ausgewählte Laufwerke so sperren, dass Anwender den Inhalt oder die Konfiguration nicht verändern können.

Ein erneuter Zugriff auf derart gesicherte USB-Laufwerke erfordert die Mitwirkung des Administrators, der dazu einen einmaligen Freischaltcode generiert. Selbst dieser Code ermöglicht dann nur den einmaligen Zugriff auf das Laufwerk im schreibgeschützten Modus. Zusätzlich werden die vorhandenen Dateien mit einer Prüfsumme versehen und Logdateien an die SafeConsole übertragen. Eine erneute normale Nutzung des Laufwerks erfordert ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen, was ebenfalls ausschließlich durch den Administrator möglich ist.

Weitere Neuerungen

Zu den weiteren Neuheiten in Version 5.6 zählt die Möglichkeit einer verpflichtenden Firmware-Aktualisierung für Laufwerke per Richtlinie. Dabei wird der Anwender bei einer neuen Firmware informiert, die Installation erfolgt dann über die SafeConsole.

Zudem lässt sich eine Reaktion festlegen, falls der Anwender der Aktualisierungsaufforderung nicht nachkommt. In solchen Fällen wird beispielsweise das Laufwerk gesperrt oder nur mit Schreibschutz freigegeben. Allgemein wurden die Sicherheitsrichtlinien ergänzt – Administratoren können nun unter anderem aktuelle Anti-Malware-Software als Voraussetzung definieren.

Preise und Verfügbarkeit

SafeConsole 5.6 ist ab sofort verfügbar. DataLocker bietet die Lösung als Cloud- und als On-Premises-System an. Eine Laufwerkslizenz kostet 24 Euro pro Jahr oder 60 Euro für drei Jahre, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer. Die einmaligen Setup-Gebühren betragen 199 (Cloud) oder 999 Euro (On-Premises). Kostenlose Demoversionen lassen sich über die DataLocker-Website anfordern.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46508349 / Allgemein)