Sandisk Cruzer mit zentralem Management

USB-Flash-Speicher verschlüsseln Daten

12.06.2007 | Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Florian Karlstetter

Auf verschlüsselten USB-Sticks sollen Geschäftsleute ihre Daten sicher von A nach B bringen. Hersteller Sandisk hat hierfür zwei Flash-Speicher für den professionellen Einsatz vorgestellt. Eine zusätzliche Software hilft großen Unternehmen bei der Verwaltung und Sicherung der mobilen Laufwerke.

Speicherspezialist Sandisk präsentiert zwei USB-Speicher für den professionellen Einsatz. Hardware-seitig implementierte Sicherheitsfunktionen verhindern den unbefugten Zugriff auf den Datenträger, hohe Datentransferraten sorgen zudem für geringe Wartezeiten beim Überspielen von Informationen. Beide Geräte lesen 24 MByte pro Sekunde und schreiben mit 20 MByte pro Sekunde. Mit dem Cruzer Professional zielt Sandisk eher auf Endanwender und kleine Unternehmen, während Cruzer Enterprise auch in größeren Firmen Anwendung finden soll.

Cruzer Professional erlaubt, eine sichere und passwortgeschützte „Privacy Zone“ auf dem Flash-Laufwerk anzulegen. Codiert werden die Daten dabei per 256-Bit AES (Advanced Encryption Standard). Ein Vertriebsmanager kann so eine Produktpräsentation im unverschlüsselten Bereich des USB-Sticks ablegen, Firmeninterna jedoch auf dem verschlüsselten Bereich des Speichers unterbringen. So bleiben vertrauliche Daten auch dann noch geschützt, wenn der Datenträger zeitweise aus der Hand gegeben wird.

Obligatorischer Schutz und zentrale Verwaltung

Die Enterprise-Version des Cruzer verfügt über einen obligatorischen Passwortschutz und bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen. Sämtliche Daten werden verschlüsselt und sind bei Diebstahl oder Verlust nicht ohne weiteres zugänglich. Durch die auf dem Cruzer implementierten Sicherheitsroutinen funktioniert der Datenträger auch ohne die Installation zusätzlicher Treiber.

Größeren Unternehmen bietet Sandisk eine Verwaltungssoftware auf Serverbasis an. Cruzer Central Management & Control (CMC) unterstützt Administratoren bei der Wiederherstellung von Passwörtern und beim zentralen Backup der Speicher. Zusätzlich hilft das Programm bei der Rückverfolgung und Auditierung. Preise für die sofort verfügbare Software-Lösung nennt der Hersteller auf Anfrage.

Beide Cruzer-Serien laufen mit den Windows-Systemen 2000, XP, Vista und Server 2003. In Europa werden die Geräte ab August verfügbar sein. Bei Kapazitäten von einem bis vier GByte kostet ein Cruzer Professional zwischen 55 und 145 US-Dollar. Die Preise für den Cruzer Enterprise liegen zwischen 75 und 185 US-Dollar.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2005383 / Wechsellaufwerke)