28. Januar: Europäischer Datenschutztag Vertrauenskrise: Warum Unternehmen sich einen mangelhaften Umgang mit Daten nicht länger leisten können

Autor / Redakteur: Wolfgang Huber* / Dr. Jürgen Ehneß

Jährlich wird am 28. Januar der Europäische Datenschutztag begangen, der an die Datenschutzkonvention 108 des Europarats erinnert, die 1985 in Kraft trat. In einem Statement weist Wolfgang Huber von Cohesity auf die Aktualität des Themas hin.

Firma zum Thema

Zum Europäischen Datenschutztag betont Wolfgang Huber von Cohesity die Wichtigkeit, dass Organisationen Verantwortung übernehmen.
Zum Europäischen Datenschutztag betont Wolfgang Huber von Cohesity die Wichtigkeit, dass Organisationen Verantwortung übernehmen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Mit dem folgenden Statement betont Cohesity anlässlich des Europäischen Datenschutztages die Aktualität der Datenschutzkonvention 108 des Europarats:

„Im nächsten Jahrzehnt muss bei Verbrauchern das Vertrauen (neu) gewonnen werden, dass die Daten, die sie austauschen – im Gegenzug für maßgeschneiderte Erlebnisse – auf konsistente und verlässliche Weise genutzt, verwaltet und aufbewahrt werden. Um dies zu erreichen, müssen Unternehmen sicherstellen, dass sie nicht nur die neuesten Compliance- und Richtlinienstandards erfüllen, sondern ihr Geschäft durch die proaktive Nutzung höherer Standards und Technologien zukunftssicher machen. Mit jeder Sicherheitsverletzung, jedem Ransomware-Angriff und jedem Fauxpas im Datenmanagement geraten beispielsweise Verbraucherdaten und in einigen Fällen auch personenbezogene Daten in die Hände von Kriminellen.

Organisationen jeder Größe müssen mehr Verantwortung übernehmen. Das fängt damit an, sich nicht mit veralteten IT-Systemen und Prozessen zufrieden zu geben, sondern auf moderne Lösungen umzusteigen, die Datenrisiken reduzieren, indem sie den Umgang mit personenbezogenen Daten genauer identifizieren, klassifizieren und korrigierend eingreifen. Die Beziehung zwischen Verbraucher und Anbieter funktioniert nur, wenn Vertrauen vorhanden ist, unabhängig von der Bedrohung oder dem Problem. Aus einer Compliance-Perspektive war die DSGVO lediglich ein Anfang, am Ziel sind wir noch lange nicht. Bei Cohesity ermutigen wir alle Organisationen aktiv dazu, aktiv für maximale Transparenz in Bezug auf den Datenschutz zu sorgen. Anlässlich des Europäischen Datenschutztags wollen wir daher die Bedeutung des Themas hervorheben und fordern gleichzeitig entschlossene Maßnahmen von Unternehmensführern, um das Vertrauen in die digitale Wirtschaft zu fördern.“

Wolfgang Huber, Regional Director Central Europe bei Cohesity.
Wolfgang Huber, Regional Director Central Europe bei Cohesity.
(Bild: Cohesity)

*Der Autor: Wolfgang Huber, Regional Director Central Europe bei Cohesity

Storage-Management Teil 1 – Immer den Überblick behalten

Um einen umfassenden Überblick bieten zu können, behandelt dieses eBook unter anderem die folgenden Themen:
# Was ist Storage-Management?
# Nahe Verwandte des Speichermanagements
# Der Status quo der Storage-Systeme

eBook „Storage-Management“ downloaden

(ID:47100915)