Primärstorage-System auf All-Flash-Basis

Violin Memory stellt neue Flash Storage Platform vor

| Autor / Redakteur: Christoph Kurth / Rainer Graefen

Violins FSP 7700 ist ein reines All-Flash-Array.
Violins FSP 7700 ist ein reines All-Flash-Array. (Bild: Violin)

Violin Memory präsentiert mit den All-Flash-Arrays 7300 und 7700, dem Betriebssystem Concerto OS 7 und dem Managementsystem Symphony 3 seine neue Flash Storage Platform.

Das Flash-basierte Primärstorage-System ist für unterschiedlichste Workloads konzipiert. Das Herzstück des Systems stellt das Betriebssystem Concerto OS 7 dar: Es bietet Funktionen zur Inline-Block-Deduplizierung und Kompression. Zudem beinhaltet es Datenmanagement-, Datensicherheits-, und Datenwiederherstellungs-Services. Sämtliche Funktionen des neuen Betriebssystems werden über das Managementsystem Symphony 3 gesteuert. Dies soll für mehr Flexibilität und Kontrolle sorgen. Beispielsweise lassen sich so einzelne Workloads, Applikationen oder LUNs über ein einheitliches und einfach zu bedienendes Speichermanagement verwalten. Die Flash Storage Platform liefert eine bis zu einer Million IOPS (Ein-/Ausgabeoperationen pro Sekunde) bei Latenzen von weniger als einer Millisekunde.

FSP-Modell 7300

Neben der Integration von Datendiensten ins Betriebssystem können Nutzer des All-Flash-Systems FSP 7300 für jede einzelne Anwendung die blockweise Inline-Deduplizierung und Kompression aktivieren. Die Lösung bietet eine Kapazität von 217 Terabyte auf drei Höheneinheiten und eine Datenreduzierungsrate von 6 zu 1. Das System unterstützt bis zu 5.000 virtuelle Desktops.

FSP-Modell 7700

Das ebenfalls ausschließlich auf Flashspeicher basierende Modell FSP 7700 wurde für Höchstleistung und –skalierbarkeit entwickelt. Eingesetzt wird es vor allem bei großen Implementierungen mit mehreren Petabyte Kapazität, mehreren Standorten und hohen Skalierbarkeits-, Verfügbarkeits- und Flexibilitätsanforderungen. Die FSP 7700 bietet mehr als 1,3 Petabyte effektive Speicherkapazität und unterstützt damit bis zu 20.000 virtuelle Desktops. Die Datensicherheitsdienste umfassen auch synchrone Replizierung und Stretch-Cluster.

Managementsystem Symphony 3

Die Flash Storage Plattformen 7300 und 7700 werden mit der Symphony-Managementkonsole in Version 3 geliefert. Sie ermöglicht das einfache Management der Violin FSP über eine einzige Schnittstelle. Zu den Funktionen zählen die Kontrolle über Enterprise-Datenservices, die Überwachung des Systems sowie Echtzeitanalysen und Reporting-Funktionen. So lässt sich die gesamte Violin-Umgebung detailliert, automatisiert und zentral verwalten.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43234801 / Speichersysteme)