Praxisbeispiel: Räumlich getrennten Storage sichern

Virenschutz für Storage-Cluster

Bereitgestellt von: Proact Deutschland GmbH

Virenschutz für Storage-Cluster

Auch in komplexen Topologien wie verteilten Storage-Clustern ist der Schutz der Speicherinfrastruktur vor Schadsoftware unverzichtbar. Der Virenschutz stellt aber spezielle Anforderungen an die Konfiguration der Virenscanner.

Viele Unternehmen und öffentliche Einrichtungen setzen auf Storage-Cluster, um die Verfügbarkeit und Sicherheit von Datenbeständen sicherzustellen. Das Whitepaper zeigt am Beispiel eines NetApp Metro Clusters aus räumlich getrennten Storage-Arrays, wie ein sicherer Virenschutz geplant und konfiguriert wird.

 

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 25.07.18 | Proact Deutschland GmbH

Anbieter des Whitepapers

Proact Deutschland GmbH

Südwestpark 43
90449 Nürnberg
Deutschland