Virtualisierungs- und Speicherlösung von Dell bei Steinway & Sons

Virtualisierung verleiht Flügel

| Autor / Redakteur: Jürgen Paukner / Nico Litzel

Der Steinway-Flügel ist seit über 150 Jahren das Standard-Instrument für Pianisten. (Bild: Steinway & Sons)
Der Steinway-Flügel ist seit über 150 Jahren das Standard-Instrument für Pianisten. (Bild: Steinway & Sons)

Steinway & Sons hat seine Serverlandschaft mit Dell-Poweredge-Servern und Citrix XenServer virtualisiert. Die Datenspeicherung erfolgt mit einem redundant ausgelegten Dell-Equallogic-SAN.

Der Flügel- und Klavierbauer Steinway & Sonsist eine Legende und seit mehr als 150 Jahren eng mit der Musikgeschichte verbunden. Dennoch kommt auch ein Traditionsunternehmen wie Steinway & Sons nicht ohne modernste IT aus. Allerdings hatte sich im Laufe der letzten Jahre eine uneinheitliche IT-Landschaft von diversen Herstellern herausgebildet.

Aus 13 Servern wurden zwei

Steinway & Sons hat daher seine heterogene Serverinfrastruktur homogenisiert und virtualisiert; dreizehn Server wurden durch nur noch zwei Poweredge-R710-Server mit Intel-Xeon-5500-Prozessoren ersetzt, die mit Citrix XenServer virtualisiert sind. Für die Speicherung der Daten setzt das Unternehmen ein redundant ausgelegtes Dell Equallogic Storage Area Network (SAN) ein. Bei der Implementierung hat Steinway & Sons auf die Services von Dell zurückgegriffen. Dell installierte die komplette virtuelle Server-Infrastruktur und konfigurierte den Equallogic-Speicher.

Die Anzahl der Server konnte um 85 Prozent reduziert werden, die jährlichen Betriebskosten wurden deutlich verringert. Das Rollout eines neuen Servers, das früher bis zu vier Wochen dauerte, kann mit der Virtualisierungslösung nun innerhalb von etwa vier Stunden erfolgen. Aufgrund der geringeren Anzahl physischer Systeme reduzierte sich der Stromverbrauch – und damit auch der CO2-Ausstoß.

8.000 Euro weniger Energiekosten

Darüber hinaus wird weniger Strom für die Kühlung benötigt, weil die Wärmeentwicklung im Rechenzentrum geringer ist. So kann das Unternehmen pro Jahr rund 8.000 Euro an Energiekosten einsparen.

„Wir sind durch die Virtualisierung erheblich flexibler in unserer Reaktion auf Anforderungen, die aus dem Geschäftsbetrieb entstehen, weil wir für zusätzliche Kapazitäten nicht erst aufwendig Hardware implementieren müssen“, erklärt Günther J. Kütting, IT-Leiter bei Steinway & Sons in Hamburg. „Früher mussten wir jedes Mal eine Datensicherung durchführen, wenn wir etwas an einem physischen Server ändern wollten. Jetzt benutzen wir den Dell-Equallogic-Auto-Snapshot-Manager. Das spart in der Summe circa zwei Tage pro Jahr ein, plus einen Tag, den man bei der Server-Installation einspart.“

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 30707950 / Virtuelle Systeme)