Suchen

Optimierte Dienste und Private Cloud OnDemand VMware erweitert vCloud Air

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Virtualisierungs- und Cloud-Spezialist VMware kündigt verbessertes Disaster Recovery und erweiterte Netzwerkdienste für VMware Cloud Air an. Zudem ist vCloud Air Virtual Private Cloud OnDemand nun generell verfügbar.

Firma zum Thema

VMware hat Disaster Recovery und Networking in vCloud Air optimiert.
VMware hat Disaster Recovery und Networking in vCloud Air optimiert.
(Bild: VMware )

Die vCloud Air OnDemand lässt sich nach einer Online-Anmeldung schnell und einfach nutzen. Kosten fallen dabei nur für die tatsächlich genutzten Ressourcen an. Zudem kündigte VMware in diesem Zusammenhang ein neues Programm an, das Kunden eine einfache Vorhersage der Kosten ihres Abonnements ermöglicht.

„Mit der Public Cloud sind VMware-Kunden für die Zukunft gerüstet. Sie bietet ihnen die benötigte Flexibilität, um schnell auf eine veränderte Wettbewerbslage reagieren zu können und eine rentable IT-Infrastruktur zu schaffen“, erklärt Bill Fathers, Executive Vice President und General Manager der Cloud Services Business Unit von VMware.

Optimiertes Cloud Disaster Recovery

VMware hat zudem sein vCloud Air Disaster Recovery verbessert. Die Lösung lässt sich innerhalb von weniger als einer Stunde implementieren und repliziert virtuelle Maschinen und Daten in die vCloud-Air-Kundenumgebung.

Auf diese Weise stehen die geschützten Dienste im Ernstfall in einem virtuellem „Warm-Standby“-Rechenzentrum bereit. Änderungen an der vorhandenen virtualisierten Umgebung sind nicht erforderlich, zudem unterstützt vCloud Air Disaster Recovery alle Betriebssysteme und Anwendungen, die Kunden bereits im Einsatz haben.

Verbessertes Networking

Auch bei den Advanced Network Services von vCloud Air gibt es Neuerungen: So können Kunden nun beispielsweise einzelne Sicherheitsgruppen festlegen, die eine „stateful“-Isolation des Netzwerk-Datenverkehrs vorsehen, ohne dass dazu mehrere virtuelle Netzwerke nötig sind.

Ebenfalls neu an Bord sind die Unterstützung des Border GatewayProtocol (BGP) sowie auf Open Shortest Path First (OSPF) basiertes Routing, um die Netzwerk-Integration zwischen On-Premise- und Cloud-basierten Umgebungen zu vereinfachen. Zudem wurde die Netzwerk-Skalierbarkeit auf bis zu 200 Endpunkte erhöht.

Cloud-Services im Abo

Das VMware-Abonnement-Programm (Subscription Purchasing Programm – SPP) ermöglicht regelmäßige und vorhersehbare Abrechnungen mit der freien Auswahl an Cloud Services. Kunden bezahlen nur für die Dienste, die sie auch tatsächlich nutzen.

Mittels eines SPP-Fonds können sie mit einer einzigen Vorauszahlung oder regelmäßigen monatlichen Raten ab der zweiten Jahreshälfte 2015 bezahlen. Kunden erhalten je nach Bestellwert einen Mengenrabatt.

Über diesen Fonds, der nach Bedarf aufgefüllt werden kann, werden nur die Cloud-Services abgerechnet, die der Kunde tatsächlich verbraucht. Das SPP unterstützt alle vCloud Air Services einschließlich vCloud Air OnDemand und Horizon Air.

Die neuen Funktionen für VMware vCloud Air Disaster Recovery werden im Lauf des ersten Quartals 2015 verfügbar sein. In der ersten Jahreshälfte 2015 folgen die erweiterten Netzwerkdienste. Die vCloud Air Virtual Private Cloud OnDemand ist ab sofort erhältlich. Die Preise beginnen bei 17 US-Cent pro Stunde für eine VM mit 8 GByte RAM und zwei vCPUs.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43180765)