Schneller Einstieg in die produktive Virtualisierung: HP bietet Komplettlösungen an

VMware vSphere, Server, Blade und virtuelle Speicherlösungen von HP Lefthand in einer Box

11.11.2009 | Redakteur: Ulrich Roderer

HP bringt Virtualisierung in den Mittelsatnd mit neun neuen Komplettlösungen
HP bringt Virtualisierung in den Mittelsatnd mit neun neuen Komplettlösungen

HP ebnet den Weg für die Komplett-Virtualisierung. Neun vorkonfigurierte Lösungen erlauben Mittelständlern den Einstieg in Flexibilität und Hochverfügbarkeit der IT

Neun vorkonfigurierte Lösungspakete von HP machen den Nutzen der Virtualisierung für den Mittelstand sofort einsetzbar. Auf der Basis von VMware vSphere 4 packetiert HP ergänzende virtuelle Speichersysteme wie das von Lefthand, Server und Netzwerk-Komponenten.

Die Vorteile der Virtualisierung wie Flexibilität, hohe Verfügbarkeit und Konsolidierung ergeben sich erst, wenn alle Komponenten auf die Virtualisierung abgestimmt sind. Neben den Servern bedarf es eines gemeinsamen hochverfügbaren Speichers, und auch das Netzwerk und die Virtualisierungs-Software müssen dazu passen.

Mittelständler, die vor dem Risiko einer solchen Umgebung bisher Abstand genommen haben, liefert HP jetzt fertig einsetzbare Lösungen.

Darin enthalten sind die Lizenzkosten für die Virtualisierungs-Software, die Management-Software von HP sowie ein dreijähriger Rund-um-die-Uhr-Service für alle Tage der Woche.

Speichervirtualisierung für Hochverfügbarkeit

Eine Schlüsselrolle in den neuen Systemen spielt die Speicherverwaltung. Für viele mittelständische Unternehmen bedeutet die Servervirtualisierung mit VMware vSphere, dass erstmals ein Storage Area Network (SAN), also ein zentraler Speicher, eingeführt wird. HP implementiert deshalb in den meisten der neuen Pakete die Lefthand iSCSI-basierte Storage-Virtualisierungslösung.

Lefthand stellt einen gemeinsamen Speicher für die VMware-Instanzen bereit und schafft somit die Voraussetzungen für die Flexibilität und Hochverfügbarkeit des gesamten Systems mit Site Failover. Bei einem gleichzeitigen Ausfall von Server und Speicher übernimmt ein zweites System alle Funktionen, ohne dass der Anwender beeinträchtigt wird.

Zudem werden Systemausfälle frühzeitig erkannt und kompensiert. Der Prefailure Alert beispielsweise identifiziert bis zu 69 Prozent der Hardware-Fehler, bevor sie eintreten. Mit dem HP Data Protector steht eine Back-up-Lösung parat; VMware vSphere bietet weitere Absicherungsmöglichkeiten mit VMware HA und Fault Tolerance.

Skalierbarkeit

Die neuen Virtualisierungspakete von HP wurden für unterschiedliche Anforderungen und Einsatzszenarien maßgeschneidert. Das Paket für Einsteiger ist für bis zu drei physikalische Server ausgelegt, auf denen bis zu zwölf virtuelle Maschinen laufen. Das Paket ist ab 2.249 Euro verfügbar.

Die HP Blade VBox ist das Paket für den Blade-Formfaktor. Server- und Speichereinheiten kommen als handliche „Pizzaschachteln“, die man in ein Blade-Gehäuse einschiebt. Das Paket ist für bis zu sechs Server und Hochverfügbarkeit ausgelegt. Es ist ab 20.719 Euro verfügbar.

Das VRZ-im-Rack-Paket ist für die höchsten Anforderungen in Bezug auf Rechenleistung und Speicherkapazität ausgelegt. Das Paket ist ab 65.000 Euro verfügbar.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2042144 / Virtuelle Systeme)