Dell-Experte Peter Dümig im Interview zu Server-Hardware

Von Wasserkühlung bis Lichtleiter – was gehört in einen Dell-Server?

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Wie sehen Sie die Diskussion um Konvergenz oder Hyperkonvergenz?

Peter Dümig: Hyperkonvergenz ist ein Marketingschlagwort. Wenn etwas hyperkonvergent ist, ist es auch konvergent. Konvergenz ist Evolution, Hyperkonvergenz ist Revolution. Kunden sehen, dass das zusammenwächst. Die meisten verstehen unter Hyperkonvergenz eine virtuelle Infrastruktur. In meinen Augen ist die Infrastruktur in beiden Fällen dieselbe.

Für mich stellt sich hier die Frage, wie schnell man an das Thema gehen möchte. Man kann seine alte Infrastruktur nicht einfach so wegwerfen. Bei Konvergenz nutzt man die alten Systeme weiter, während man bei Hyperkonvergenz vollkommen neu aufsetzen muss. Das Thema ist allerdings für viele wegen der höheren Flexibilität und Einfachheit interessant. Software defined Storage zum Beispiel interessiert auch viele. Es gibt aber noch viele Abhängigkeiten, die man nicht einfach überwinden kann.

Wie sehen Sie die Zukunft von Silicon Photonics?

Peter Dümig: Wir haben derzeit konkret nichts, was auf der Roadmap wäre, aber wir beobachten die Entwicklung. Es gibt bereits Referenzen von Fujitsu und Intel, die sich im frühen Stadium befinden. Silicon Photonics wird die IT aber nicht kurzfristig revolutionieren. Da sie auch teuer ist, ist es fraglich, ob sie sich jemals durchsetzen wird. Spannend wegen ihrer hohen Performance wäre sie ja. Ich würde ich ihr heute am ehesten Chancen in einer Nische einräumen.

* Nikolai Zotow ist freier Journalist und lebt in der Nähe von München.

(ID:43066272)