Datenverwaltung in der Azure Cloud vom Desktop aus Was ist der Microsoft Azure Storage Explorer?

Autor / Redakteur: Gedeon Rauch / Dr. Jürgen Ehneß

Die Nutzung der Azure Cloud von Microsoft wird mit dem zugehörigen Storage Explorer auch auf Desktopebene einfacher und effizienter. Dateien können so schnell und sicher betrachtet, editiert oder gelöscht werden.

Firmen zum Thema

Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
Die wichtigsten IT-Fachbegriffe verständlich erklärt.
(Bild: © aga7ta - Fotolia)

Mit Azure Storage bietet Microsoft einen effizienten und zuverlässigen Cloud-Speicher, der sich vor allem an Unternehmen richtet. Im Vordergrund stehen die hohe Datensicherheit durch Blockspeicher, aber auch die Skalierbarkeit. Zur Auswahl stehen hierbei unterschiedliche Speicherprodukte, die diversen Anforderungsspezifikationen gerecht werden.

Um die Vorteile der Azure Cloud einfach vom Desktop aus nutzen zu können, hat Microsoft mit dem Azure Storage Explorer eine Lösung geschaffen, welche die Datenverwaltung erleichtert.

Die Vorteile des Azure Storage Explorers im Überblick

Der Storage Explorer ist vor allem ein Tool, um User:innen eine vereinfachte und vereinheitlichte Verwaltung zu ermöglichen. Auch das Management mehrerer Abonnements ist problemlos möglich, und Einheiten aus Azure Storage Blobs, Dateien, Tabellen oder verwalteten Festplatten können schnell und effizient mit dem Desktop synchronisiert werden.

Auf Unternehmensebene lassen sich administrative Rechte und Regeln einrichten, um für alle Mitarbeiter:innen die passenden Zugangsmöglichkeiten für die Azure Cloud zu ermöglichen.

Über Azure AD wird sichergestellt, dass der Datenzugriff gesichert erfolgt, und das über Azure Stacks und Regionen hinweg.

Durch die grafische Benutzeroberfläche und das barrierefreie Design wird der Zugriff zudem vereinfacht, so dass die unternehmensweite Implementierung bei Nutzung der Azure Cloud keine dedizierten IT-Weiterbildungen erfordert.

Der Einsatz von Hotkeys ist ebenso möglich wie unterschiedliche Darstellungsoptionen und visuelle Themen. Das intuitive Interface ist mit dem Interface des Windows Explorers vergleichbar und erlaubt eine schnelle Einarbeitung.

Flexibilität durch Extensions und lokale Emulatoren

Während der Azure Storage Explorer als Standalone-Lösung funktioniert, kann die Funktionalität durch Extensions angepasst werden. Die Installation von Extensions erweitert den Storage Explorer um verschiedene Nutzungsmöglichkeiten wie beispielsweise die Datenmigration aus AWS.

Durch den Einsatz lokaler Emulatoren (beispielsweise Azurite) bietet der Azure Storage Explorer auch Nutzungsmöglichkeiten, um die Arbeit offline zu optimieren.

Zugriffslösung für die Azure Cloud

User:innen des Azure Storage Explorers profitieren von Sicherheit und Skalierbarkeit der Azure Cloud und können gleichzeitig die Flexibilität einer erweiterbaren App auf Desktopebene nutzen. Durch das intuitive Grafikinterface, die einfache Bedienbarkeit und das individuelle Einrichten von Zugriffsoptionen skaliert der Storage Explorer optional mit allen Mitarbeiter:innen im Unternehmen mit.

Wie auch die Azure Cloud selbst ist der Azure Storage Explorer nicht an Microsofts eigenes Ökosystem gebunden und kann sowohl für Windows als auch für MacOS oder Linux installiert werden.

Neues eBook

Umfassender Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten für Cloud-Storage

Cloud-Speicher-Strategien im Vergleich

eBook Cloud-Speicher
eBook Cloud-Speicher
(Bildquelle: Storage-Insider)

Die Hauptthemen des eBooks sind:
# Günstig, schnell und sicher: Storage in der Cloud
# Wozu Cloud-Storage-Plattformen?
# Exklusiver Cloud-Storage vor Ort
# Standardisierter Cloud-Storage von Providern
# Das Beste aus beiden Welten vereinen
# Alternativlos – aber die Qual der Wahl bleibt


>>> eBook „Cloud-Speicher-Strategien im Vergleich“ downloaden

(ID:47506885)