NVMe-SSDs

WDC stellt SanDisk Skyhawk-Reihe vor

| Autor / Redakteur: Matthias Semlinger / Rainer Graefen

Die Skyhawk-SSDs von WDC bieten sich dank Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und hoher Kapazitäten für Rechenzentren an.
Die Skyhawk-SSDs von WDC bieten sich dank Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und hoher Kapazitäten für Rechenzentren an. (Bild: Western Digital)

Western Digital gibt die Einführung von NVMe-kompatiblen PCIe Solid-State Drives (SSDs) unter der Bezeichnung SanDisk Skyhawk bekannt. Die neuen SSDs sollen hohes Leistungsvermögen, kosteneffizienten Speicher und verlässliche Service-Qualität (QoS) kombinieren.

Die Skyhawk SSDs arbeiten mit NAND Flash Speicher, einem neuen PCIe Gen 3 SSD Controller, und sind mit der unternehmenseigenen Guardian Technology-Plattform ausgestattet. Außerdem unterstützen sie das Protokoll NVMe 1.2.

Sie sollen sich durch Zuverlässigkeit, Langlebigkeit sowie ein hohes Leistungsvermögen auszeichnen und sich dadurch für Rechenzentren zur Ausführung von Data Analytics Processing (OLAP), für Datenbanken und viele Zwecke mehr eignen.

Highlights

Das schnelle PCIe-Interface ermöglicht laut Hersteller einen fast dreimal so hohen sequentiellen Datendurchsatz wie vergleichbare SATA SSDs, was IT-Manager in die Lage versetzen soll, die anspruchsvollen Workload-Anforderungen in diesen Umgebungen mit weniger Geräten und geringerem Hardware-Platzbedarf im Vergleich zu SSDs mit SATA-Interface zu bewältigen.

Die SSDs bieten bis zu 3,84 TByte Storage-Kapazität mit dem kleinen Formfaktor U.2, der mechanisch 2,5-Zoll Festplatten entspricht, sowie Konformität mit dem Branchenstandard-Protokoll NVMe 1.2 und integrierte Treiberfunktionen für alle wichtigen Betriebssysteme.

Schneller lesen

Die SSDs sind optimiert für leseintensive Aufgaben mit mehreren Nutzern (bis zu 1.700MByte/s sequentielles Lesen und 1.200 MByte/s sequentielles Schreiben). Im Mischbetrieb mit 70 Prozent Lese- und 30 Prozent Schreibzugriffen soll das Laufwerk bis zu 150.000 IOPS erreichen, der Stromverbrauch soll gegenüber 25W-SSDs dabei halbiert werden.

Die schnelle Löschfunktion Instant Secure Erase (ISE) und eine MTBF von 2 Millionen Stunden runden das Leistungspaket ab. Skyhawk SSDs werden derzeit ausgewählten OEM-Kunden zur Begutachtung zur Verfügung gestellt und im 2. Quartal des Jahres allgemein erhältlich sein. Nähere Information sind dem Unternehmensblog sowie dem Datenblatt zu entnehmen.

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44518737 / Halbleiterspeicher)