SATA-Festplatte mit Native Command Queuing und hoher Datendichte Western Digital packt 320 Gigabyte auf eine 3,5-Zoll-Scheibe

Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Martin Hensel

Hersteller Western Digital will 3,5-Zoll-Festplatten mit einer Datendichte von 320 Gigabyte pro Scheibe anbieten. Die SATA-Laufwerke der Caviar-Reihe sollen leise arbeiten und wenig Abwärme produzieren. Für Leistung sorgen Native Command Queuing und ein 16-Megabyte-Cache.

Firmen zum Thema

Die Caviar-Laufwerke von Western Digital unterstützen Native Command Queuing, das die Bewegungen des Schreib-/Lesekopfes optimiert.
Die Caviar-Laufwerke von Western Digital unterstützen Native Command Queuing, das die Bewegungen des Schreib-/Lesekopfes optimiert.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die von Western Digital angekündigten 3,5-Zoll-Festplatten der Caviar-Reihe bringen pro Quadratzoll 250 Gigabit unter. Vergleichbare Datendichten bietet der Hersteller bereits seit Oktober vergangenen Jahres in seinen Scorpio-Laufwerken im 2,5-Zoll-Segment an.

Die SATA-Speicher erreichen eine Transferrate von 300 Megabyte pro Sekunde und verfügen über 16 Megabyte Cache. Mit Native Command Queuing (NCQ) will der Hersteller die Leistung der Laufwerke verbessern. Das Verfahren optimiert die Wege des Schreib-/Lesekopfes und verhindert so unnötige Bewegungen.

Zudem soll das Laufwerk durch Laufruhe und eine geringe Wärmeentwicklung glänzen. Konkrete Daten nennt der Hersteller bislang allerdings nicht. Die jetzt angekündigten Laufwerke der Caviar-Reihe sollen ab Ende Februar verfügbar sein und werden in Kapazitäten von 320 bis 640 Gigabyte angeboten. Als Einstiegspreis nennt Western Digital 65 Euro.

(ID:2010430)