Suchen

Flashspeicher und portable SSDs Western Digital präsentiert neue Speicherprodukte

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat Western Digital unter anderem ein winziges USB-Flash-Drive mit einem Terabyte Speicherkapazität und portable SSDs vorgestellt.

Firmen zum Thema

Im Rahmen der CES präsentierte Western Digital unter anderem neue mobile SSDs.
Im Rahmen der CES präsentierte Western Digital unter anderem neue mobile SSDs.
(Bild: Western Digital )

Western Digital präsentierte auf der CES verschiedene Produktneuheiten. Dazu zählt auch der nach Angaben des Herstellers kleinste 1-Terabyte-USB-C-Speicher der Welt. Zu den genauen technischen Daten des speicherstarken Winzlings machte Western Digital aber noch keine Angaben.

Zusätzlich zeigte der Hersteller mit dem SanDisk Ultra Fit USB 3.1 Flash Drive ein ultrakompaktes USB-Laufwerk. Es bietet 256 Gigabyte Speicherplatz, erreicht Datentransferraten von bis zu 130 Megabyte pro Sekunde und wird mit der SecureAccess-Software für Datenschutz ausgeliefert. Wann und zu welchem Preis der USB-Speicher in den Handel kommt, ist noch nicht bekannt.

Portable SSDs für Profis

Western Digital zeigte außerdem zwei portable SSDs, die sich beispielsweise an professionelle Fotografen, aber auch an Drohnen-Fans richten. Die My Passport Wireless SSD verfügt über eine One-Touch-Kopierfunktion und ermöglicht das Bearbeiten und Freigeben von Inhalten von unterwegs aus. Zudem ist der direkte Zugriff auf das Gerät über Apps von Drittanbietern wie FiLMiC Pro oder LumaFusion möglich. Das Modell SanDisk Extreme Portable SSD ist dagegen rein auf das mobile Speichern von hochauflösenden Fotos und Videos in hoher Geschwindigkeit ausgelegt.

Ebenfalls neu sind die sprachaktivierten Media-Streaming-Funktionen über Smart-Home-Geräte. So können Nutzer der My-Cloud-Home-Serie ihre Speicherlösung nun auch im Verbund mit digitalen Assistenten wie etwa Alexa nutzen. Das ermöglicht etwa den Zugriff auf die gespeicherte Musiksammlung per Sprachbefehl. Zusätzlich ist die My-Cloud-Home-App nun auch Chromecast-fähig, um Videos an entsprechend ausgestattete Fernseher oder Monitore zu streamen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45098789)