Suchen

Markteintritt durch Übernahme von SiliconSystems Western Digital steigt ins SSD-Geschäft ein

| Redakteur: Nico Litzel

Festplattenspezialist Western Digital (WD) hat für 65 Millionen US-Dollar den US-Solid-State-Drive-Hersteller SiliconSystems übernommen. Das Produktportfolio des 2002 gegründeten Unternehmens umfasst unter anderem Solid State Drives (SSDs) mit den Schnittstellen SATA, EIDE, PC Card, USB sowie CF in 2,5- und 1,8-Zoll.

Firma zum Thema

Western Digital steigt mit der Übernahme von SiliconSystems in den SSD-Markt ein. Im Bild: Hauptsitz von WD im kalifornischen Lake Forest.
Western Digital steigt mit der Übernahme von SiliconSystems in den SSD-Markt ein. Im Bild: Hauptsitz von WD im kalifornischen Lake Forest.
( Archiv: Vogel Business Media )

Western Digital beginnt ab sofort mit der Integration von SiliconSystems. Hierfür wird demnächst der Geschäftsbereich „WD Solid-State Storage“ gegründet, der die bestehenden Bereiche – Branded Products, Client Storage, Consumer Storage und Enterprise Storage – ergänzen wird.

Zu den Kunden von SiliconSystems zählen Unternehmen aus den Bereichen Netzwerkkommunikation, Embedded Computing sowie der Medizin-, Militär-, Luft- und Raumfahrtindustrie.

„Wir sind sehr erfreut darüber, dass das SiliconSystems-Team ein Teil von WD wird“, so John Coyne, President und CEO von WD. „Der Zusammenschluss wird zur Ertrags- und Gewinnsteigerung beitragen, da SiliconSystems eine starke Position als zuverlässiger Anbieter innerhalb des gut etablierten, 400 Millionen US-Dollar schweren Embedded-System-Segments innehat. In erster Linie werden aber das Know-how und die technische Expertise von SiliconSystems unsere Entwicklungsprogramme von SSDs für Netbook-, Client- und Enterprise-Märkte beschleunigen. In Zukunft werden wir eine noch breitere Auswahl an Speicherlösungen anbieten können, um alle Wünsche und Anforderungen unserer Kunden zu befriedigen.“

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2020603)