Suchen

Festplattenserie wurde für Macs und Apple Time Machine konzipiert Western Digital stellt HDDs der Serie „My Passport“ vor

| Redakteur: Heidemarie Schuster

Storage-Hersteller Western Digital (WD) bringt die externen Festplatten „My Passport Studio“ und „My Passport for Mac“ auf den Markt. Die Festplatten bieten Platz für ein Terabyte Daten.

Firmen zum Thema

Die Festplatte „My Passport for Mac“ bietet Speicherkapazitäten von bis zu einem Terabyte an.
Die Festplatte „My Passport for Mac“ bietet Speicherkapazitäten von bis zu einem Terabyte an.

Storage-Spezialist Western Digital führt mit „My Passport“ eine neue Festplatten-Generation ein, die speziell für die Verwendung mit Mac-Computern und Apples Time Machine konzipiert sind.

My Passport Studio

Die HDDs aus der Reihe „My Passport Studio“ bieten Speicherkapazitäten von maximal einem Terabyte. Die Festplatten sind mit zwei Firewire-800-Ports und einer USB-2.0-Schnittstelle ausgestattet. Die „My Passport Studio“ kommt zudem mit einer Verschlüsselungs- und einer Sicherungs-Software daher. Das gebürstete Aluminiumgehäuse ist laut Hersteller robust und kratzfest.

My Passport for Mac

Die „My Passport for Mac“ bietet ebenfalls bis zu einem Terabyte Speicherkapazität. Über die USB-2.0-Schnittstelle lässt sich die My-Passport-Festplatte ohne zusätzliche Kabel oder Energiequellen an ein MacBook oder MacBook Air anschließen.

Unverbindliche Preisempfehlungen

Die Festplatten der Reihe „My Passport Studio“ gibt es mit 500 Gigabyte Kapazität, die 129 Euro (UVP) kostet. Die 750-Gigabyte-Variante kostet 159 Euro (UVP) und die Ein-Terabyte-HDD schlägt mit 179 Euro (UVP) zu Buche.

Aus der Serie „My Passport for Mac“ kostet die 500-Gigabyte-Festplatte 99 Euro (UVP), die 750-Gigabyte-Variante 119 Euro (UVP). Die HDD mit einem Terabyte Speicherkapazität hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 129 Euro.

(ID:29432450)