Kooperation vereinbart Western Digital verbaut Halbleiterspeicher von Sandisk in WD Black SSHD

Redakteur: Nico Litzel

Western Digital und Sandisk arbeiten zusammen. Western Digital wird die fünf Millimeter dünnen Hybrid-Laufwerke der Reihe „WD Black SSHD“ mit iSSD-Speicherbausteinen von Sandisk bestücken.

Firmen zum Thema

Western Digital verbaut in den WD-Black-Hybridlaufwerken iSSD-Speicherbausteine von Sandisk. Diese fertigt das Unternehmen in einem 19-Nanometer-Prozess.
Western Digital verbaut in den WD-Black-Hybridlaufwerken iSSD-Speicherbausteine von Sandisk. Diese fertigt das Unternehmen in einem 19-Nanometer-Prozess.
(Foto: Western Digital)

Western Digital wird in den kürzlich angekündigten fünf Millimeter dünnen 2,5-Zoll-Festplatten WD Black SSHD (Solid-State Hybrid Drive) die in einem 19-Nanometer-Prozess gefertigten iSSD-Speicherbausteine von Sandisk verbauen. Die integrierten iSSD-Flash-Lösungen von Sandisk zeichneten sich durch ihre Performance, einen geringen Stromverbrauch und niedrige Kosten aus und überzeugten auch durch ihre Zuverlässigkeit und ihre kompakten Maße, so Western Digital.

WD Black Solid-State Hybrid Drives bieten 500 Gigabyte Speicherkapazität und nehmen aufgrund ihrer geringen Bauhöhe von fünf Millimetern etwa nur halb soviel Platz in Anspruch wie Standard-Festplatten mit einer Bauhöhe von 9,5 Millimetern. Western Digital liefert die WD Black SSHD an OEMs aus.

(ID:39516150)