Vorsprung durch FUJITSU ETERNUS Storage Systeme[Gesponsert]

Wohin mit den „Data Lakes“?

| Autor: Fujitsu

Ausbaufähige Speicherarchitektur: Scale-Out Storage
Ausbaufähige Speicherarchitektur: Scale-Out Storage (Bild: ©tiero - stock.adobe.com)

Daten und vor allem Informationen sind das wichtigste Gut der Unternehmen. Aber wohin mit den viele Daten, ohne dass die Kosten explodieren?

Hier hat Fujitsu ein Portfolio, das je nach Anforderung einen optimalen Platz für Ihre Informationen und Daten bietet: den ETERNUS CD10000 Object Speicher oder auch massive Scale-Out-Architekturen mit der ETERNUS DX8900 S4 für die Ablage jeglicher Art von Daten und schier unendlicher Skalierung. Siehe dazu auch diesen Blog.

ETERNUS DX8900 S4 – Base-Unit + 3 Extensions.
ETERNUS DX8900 S4 – Base-Unit + 3 Extensions. (Bild: Fujitsu)

► Rede und Antwort rund um das Thema Hybride Speicher für Sekundärdaten

 

Nicht nur das reine Wachstum an Daten, auch die Vielzahl von Applikationen mit unterschiedlichsten Anforderungen und Workloads nehmen drastisch zu, und es wird noch schneller gehen. Wir wissen oft gar nicht, was morgen schon um die Ecke kommt.

Leichter gesagt als getan, aber flexible und skalierbare Infrastrukturen sind da gefragt, und das heißt nicht immer gleich Software-Defined. Wenn man ihn nicht braucht, sollte man sich den Overhead da sparen.

HCI-Lösungen sind meist Silos, die man ganz bewusst für bestimmte und sehr integrierte Einsatzszenarien baut, um sich somit genau für diesen dedizierten Einsatz einen Vorteil zu verschaffen. Das kann durchaus viel Sinn machen. Aber auch bei Storage-Lösungen gibt es so viele Integrationsmöglichkeiten, die man eruieren sollte.

Aber auch Architekturen für Object-Speicher sind für Data Lakes gut geeignet, und da macht man mit S3 keinen Fehler. Fujitsu bietet hierzu zum Beispiel eine ETERNUS CD10000 Referenz Architektur für solche Object-Storage-Scale-Out-Lösungen.

Fujitsu ETERNUS CD10000 S2 Combi.
Fujitsu ETERNUS CD10000 S2 Combi. (Bild: Fujitsu)

► Warum All-Flash- und Hybrid-Storage von Fujitsu?

 

Scale-Out geht aber auch gut mit zentralen Storage-Systemen, wie zum Beispiel der ETERNUS DX8900 S4 mit seiner unübertroffenen Flexibilität, Skalierbarkeit und auch Performance. Wir sind da gerade wieder mal „Weltmeister“ geworden.Denn Umfragen zeigen, dass in Deutschland mehr als 60 Prozent der Kunden die Datenhoheit behalten möchte, und das am besten im eigenen DC.

Aber dazu braucht es eine gute Daten- und Storage-Strategie!

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46013096 / Allgemein)