Kooperation mit Intel Zadara setzt auf Flash-basierten Storage-as-a-Service

Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Der Spezialist für Storage-as-a-Service Zadara wird für seine Storage Cloud Intel-basierte Flash-Speicherlösungen anbieten. Deren Hohe Performance soll in Verbindung mit einem OpEx-Verbrauchsmodell klassischen HDD-Konfigurationen preislich Konkurrenz machen.

Firmen zum Thema

Zadara bietet Flash-Storage zum Preis von HDD-Storage an.
Zadara bietet Flash-Storage zum Preis von HDD-Storage an.
(Bild: Zadara)

Laut Zadara rückt der Markt zunehmend vom traditionellen CapEx-basierten („capital expenditures“, langfristige Investitionen) Ansatz ab und bewegt zunehmend in Richtung OpEx-basierten („operational expenditures“, operative Kosten) Storage-as-a-Service. Aus diesem Grund hat Zadara eine Kooperation mit Intel vereinbart, die sich um leistungsfähige Flash-Speicher dreht.

Bei den neuen Systemen handelt es sich um eine Kombination aus Intel-PCSD-Servern, Xeon-E5-v4-Prozessoren sowie Intel-SDDs mit der Zadara-Storage-Cloud-Software-Architektur. Die darauf basierenden Lösungen sollen vor allem Service Provider und Unternehmenskunden ansprechen. Zadara bietet nun neue Flash-Lösungen zum gleichen Preis wie HDD-basierte Speicherprodukte an, um die Entwicklung weg von Angeboten mit Festplattenspeicher zu beschleunigen.

Aktuelle Technik, sinkende Preise

„Immer mehr Anwendungen wie die Zadara Storage Cloud stützen sich auf Intels neueste Technologien und beschleunigen damit die Verbreitung in der Industrie. Sie ebnen so den Weg für optimale Erlebnisse, bahnbrechende Entwicklungen und einen höheren Geschäftswert“, freut sich Bill Leszinske, Vice President and Director for Strategic Planning im Marketing und Business Development der Intel Non-Volatile Memory Solutions Group.

„Unser Ziel ist die Entwicklung von Lösungen, die sich an die Bedürfnisse unserer Kunden anpassen“, erklärt Nelson Nahum, CEO und Mitgründer von Zadara Storage. „In diesem Fall glauben wir, dass der Markt einen Wendepunkt erreicht hat: Flash-Speicher sind nun zum gleichen Preis wie Festplatten erhältlich, sodass Flash-Performance jetzt auch für die breite Masse zugänglich sein wird“, ergänzt er.

(ID:44411107)