Suchen

Igneous und Qumulo gehen erweiterte Partnerschaft ein Zwei Pioniere, eine Strategie

| Autor / Redakteur: Matthias Breusch / Dr. Jürgen Ehneß

Datenschutzmoderne, neue Ebene: Zwei Spezialisten bündeln ihre Kräfte. Qumulo empfiehlt Igneous für die Datensicherung auf allen Ebenen jeder Cloud, Igneous wiederum die hybriden Cloud-Services der Kollegen als Backup-Adresse für jede heterogene NAS-Umgebung.

Firma zum Thema

Passt: gemeinsame Strategie von Qumulo und Igneous fürs Kunden-Backup.
Passt: gemeinsame Strategie von Qumulo und Igneous fürs Kunden-Backup.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Igneous ist eine noch vergleichsweise junge Firma. Allerdings mit erheblichem Potenzial, wie unser umfassendes Porträt offenbart. Als Bändiger von Umgebungen mit höchstem Dateiumsatz – sogenanntem „Unstructured Data Management as a Service“ (UDMaaS) – haben die Macher aus Seattle in den Querdenkern von Qumulo einen natürlichen Partner gefunden. Die Spezialisten für komplexe hybride Cloud-Services, ebenfalls in Seattle ansässig, verfolgen einen ähnlichen Ansatz: Sie verwalten umfangreiche Datensätze, die sich über mehrere Rechenzentren und die Cloud erstrecken.

Die Dienste von Igneous lassen sich direkt in den Dateispeicher von Qumulo integrieren, um selbst riesige Datenmengen zu schützen und zu verschieben, ohne die Produktionsauslastung zu beeinträchtigen.

Das Credo beider Partner ist letztlich simpel: Firmen, die mit dem Schutz von Milliarden von Dateien und Petabytes von Daten auf vielen verschiedenen NAS-Geräten zu kämpfen hätten, benötigten „eine einzige Strategie“ für die Datensicherung. Denn: „Legacy-Backup-Lösungen können einfach nicht mit der Wachstumsrate unstrukturierter Daten mithalten, was zu verpassten Service-Level-Agreements und potenziell verlorenen Daten führt.“

(ID:46569338)