Experton Group über den Reifegrad von ITaaS, SaaS und anderen On Demand-Services

Anforderungen an aktuelle Miet- und Servicemodelle in der Cloud

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Als Gründe für die allgemein hohen Wachstumszahlen nennen die Analysten folgendes:

  • wachsende Akzeptanz des Bezugsmodells für Anwender und dadurch höhere Nutzungs- und Einsatzraten,
  • teilweise Erweiterung von ITaaS/SaaS im Unternehmen auf andere Bereiche aufgrund guter Erfahrungen mit dem genutzten Bezugsmodell,
  • umfassende Vermarktung des Modells durch die Anbieter, Markteintritt zahlreicher Lösungsanbieter und Provider sowie Erschließen neuer Anwendungsfelder.
Matthias Zacher ist bei der Experton Group als Senior Advisor für den Bereich Standardsoftware tätig. (Archiv: Vogel Business Media)

Dabei ist insbesondere im Segment Infrastructure as a Service mit einem umfassenden Ausbau der Kapazitäten seitens der Anbieter zu rechnen.

„Die Anbieter stellen ihre Plattform Services im Moment kostenfrei zur Verfügung, um ein gewisses Momentum und eine kritische Masse an Partner zu erreichen“, erläutert in diesem Zusammenhang Matthias Zacher, Senior Advisor bei der Experton Group. „Ziel ist der Aufbau eines Eco-Systems. Sollte dies gelingen, wird das prognostizierte Wachstum noch übertroffen werden.“

Bildergalerie

Unterschiedliche Bezeichnungen

Miet- und Servicemodelle für IT werden unter ganz unterschiedlichen Bezeichnungen angeboten. In 38 Prozent der Fälle wurden die Verträge dem Label SaaS zugeordnet, gefolgt von ASP (Application Service Providing) mit 26 Prozent und ITaaS (23 Prozent) sowie On Demand mit 13 Prozent.

Das Label Cloud Computing wurde gar nicht vergeben. Es hat zwar bereits am deutschen Markt Einzug gehalten, die Umsetzung erfolgte aber bisher eher rudimentär.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass die Anwender von den Anbietern vor allem Transparenz bei der Vertragsausgestaltung und Leistungserbringung sowie eine hohe Qualität ihrer Supportorganisation fordern. Außerdem müssen verschiedene Angebote noch stärker reifen, um stärker akzeptiert werden zu können.

Der ITaaS-Markt besteht derzeit überwiegend noch aus SaaS-Angeboten. Das Marktvolumen von IaaS wird mittelfristig deutlich wachsen, vorausgesetzt die Anbieter bauen ihre Kapazitäten umfassend aus.

(ID:2041410)