Suchen

Praxistipp: Daten auf Synology NAS in die Cloud sichern und synchronisieren Backup mit Microsoft OneDrive for Business und anderen Diensten

| Redakteur: Dr. Jürgen Ehneß

Synology bietet auf seinen NAS-Systemen im Paketzentrum die kostenlose App Cloud Sync an. Diese ermöglicht das direkte Synchronisieren einzelner Verzeichnisse mit Cloud-Diensten wie Microsoft OneDrive.

Firma zum Thema

Weit verbreitete NAS-Systeme: DiskStations von Synology; hier: DS218.
Weit verbreitete NAS-Systeme: DiskStations von Synology; hier: DS218.
(Bild: Synology)

Vor allem in kleinen Büros oder Privathaushalten werden Daten oft auf kleinen NAS-Systemen wie den weit verbreiteten Synology-NAS gespeichert. Synology ermöglicht über sein Paketzentrum die Erweiterung seiner Funktionalitäten mit zusätzlichen Diensten. Das Paket Cloud Sync bietet die Möglichkeit, einen oder mehrerer Cloud-Dienste an Synology-NAS-Systeme anzubinden. Nach dem Start kann mit dem Pluszeichen unten links der Dienst ausgewählt werden.

Cloud-Dienste an Synology-NAS-Systeme anbinden.
Cloud-Dienste an Synology-NAS-Systeme anbinden.
(Bild: Joos/Synology)

Sobald die Anmeldung am Cloud-Dienst erfolgt ist, lassen sich für jeden Cloud-Dienst Aufgaben erstellen. Dazu dient der Bereich „Aufgabenliste“. Hier kann gesteuert werden, dass einzelne lokale Ordner auf dem NAS mit Remote-Ordnern im entsprechenden Cloud-System synchronisiert werden. Dabei lassen sich auch mehrere Cloud-Konten auch mit unterschiedlichen Diensten anbinden. Für jeden Dienst kann festgelegt werden, welche lokalen Ordner synchronisiert werden. Wird bei der Aufgabenliste für einen Ordner noch die Option „Entfernen Sie keine Dateien im Zielordner, wenn sie im Quellordner entfernt werden“ aktiviert, können Sie die Funktion auch als Datensicherung nutzen.

(ID:46340131)