Logitechs Squeezebox und Webzugriff via Android

Buffalo Linkstation Quad-Serie erreicht 12 Terabyte

08.03.2011 | Redakteur: Daniel Feldmaier

Die Linkstation Quad unterstützt Time Machine für Mac-Nutzer und bietet alternativ eine Windows-basierte Backuplösung für fünf PCs.
Die Linkstation Quad unterstützt Time Machine für Mac-Nutzer und bietet alternativ eine Windows-basierte Backuplösung für fünf PCs.

Die beiden jüngsten Netzwerkspeicher aus der Linkstation Quad-Serie eignen sich zur Einrichtung einer „Private Cloud“. Hersteller Buffalo Technology unterstützt den Zugriff auf das Heimanwender-NAS-System via App auch unter Android.

Buffalo Technology erweitert den Funktionsumfang seiner NAS-Serie Linkstation Quad. Buffalo ist nach eigenen Angaben der erste Heim-NAS-Anbieter, der den Internetzugriff auf seine Netzwerkspeicher via Android-Betriebssystem ermöglicht. Damit können Nutzer mit Hilfe der Quad-Modelle gewissermaßen ihre private Cloud-Umgebung aufsetzen.

Zugriff von unterwegs via Android und iOS

Per Tablet-PC oder Smartphone können Anwender mit einer App auf die in den eigenen vier Wänden gelagerten Dokumente, Fotos, Videos oder Musik von überall aus zugreifen. Neben iPhone- und iPad-Benutzern kommen ab sofort auch Anwender des Android-Betriebssystems in den Genuss per App auf das heimische Buffalo-NAS zuzugreifen. Natürlich ist der Zugriff auch klassisch über den PC oder Mac via Browser möglich.

Die gesamte aktuelle Linkstation-Reihe von Buffalo arbeitet nun mit dem Netzwerkplayer Squeezebox von Logitech zusammen. Dieses System greift über das Netzwerk auf Musik zu, die auf der Buffalo-NAS gespeichert ist und spielt sie ab.

Technische Details

Bei der aktuellen Linkstation Quad handelt es sich um ein voll bestücktes NAS-System mit vier Festplatteneinschüben. Unterstützt werden Ein- und Zwei-Terabyte-Festplatten sowie zukünftige Datenträger mit drei Terabyte Speicherkapazität. Somit sind aktuell der Kauf von vier (LS-QV4.0TL/R5-EU) und acht (LSQV8.0TL/R5-EU) sowie bald zwölf Terabyte NAS-Kapazität möglich. Für Redundanz sorgen die RAID-Level 0, 1, 5 und 10, zwischen denen der Anwender bei der Konfiguration wählen kann. Buffalo verbaut in seinen NAS-Geräten einen Prozessor von Marvel mit 1,6 Gigahertz Taktfrequenz. Durch die DLNA-Zertifizierung arbeiten die Systeme als Medienserver mit vielen anderen Geräten zusammen. Über zwei USB-2.0-Steckplätze können weitere externe Festplatten oder auch ein Netzwerkdrucker angeschlossen werden. Für Backups liegt die Komplettlösung „Nova-Backup Professional“ bei, mit der bis zu fünf PCs abgesichert werden können. Alternativ unterstützt die Linkstation Quad Time Machine für Mac-Nutzer.

Preise und Verfügbarkeit

Die Linkstation Quad ist ab sofort verfügbar.

  • 4 Terabyte (LS-QV4.0TL/R5-EU): 489 Euro (UVP)
  • 8 Terabyte (LS-QV8.0TL/R5-EU): 800 Euro (UVP)

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2050156 / Speichersysteme)