Suchen

Zukunftssichere Unified-Storage-Lösung auf Basis von ZFS

Das Institut für Flugzeug-Kabinensysteme an der TU Hamburg-Harburg wählt NexentaStor

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Das Gesamtsystem besteht aus 26 Disks – 3,5-Zoll-Nearline-SAS Festplatten, die in vier RAID-Z2-Gruppen zu je sechs Festplatten organisiert sind, zwei weiteren Hot-Spare-Festplatten, zwei Festplatten für das Betriebssystem sowie einem 160 Gigabyte großen, auf SSDs basierenden Lesecache. Das System wurde bereits um ein zusätzliches JBOD erweitert und kann maximal auf bis zu 144 Festplatten aufgerüstet werden. Damit steht dem Institut ausreichend I/O-Performance zur Verfügung, womit sich die gefordert hohe Anzahl virtueller Maschinen zeitgleich betreiben lässt. All das bietet „ausreichend Luft nach oben“, so Professor God, und gibt dem Institut die notwendige Planungssicherheit.

Florian Hettenbach, Produktmanager Storage & Virtualisation bei Thomas-Krenn, fügt hinzu: „Mit den Vorgaben bezüglich Leistungsfähigkeit und Ausfallsicherheit in einer vollkommen virtualisierten Umgebung und bei einem relativ schmalen Budget war eine auf NexentaStor basierende Lösung die beste Option für das Institut für Flugzeug-Kabinensysteme. Diese Unabhängigkeit erreicht das Institut durch NexentaStor in Kombination mit zertifizierter Thomas-Krenn-Hardware, basierend auf Supermicro-Komponenten.” Auch Thorsten Windrath ist zufrieden mit dem neuen System: „Alles in allem fiel uns die Entscheidung zugunsten von NexentaStor relativ einfach. OpenStorage gibt uns das Beste aus beiden Welten: hohe Leistung und breitbandige Funktionalität zu einem günstigen Preis.”

Bildergalerie

Das ZFS-Dateisystem bietet erstklassige Skalierbarkeit und hohe Datensicherheit

NexentaStor bietet dem Institut eine kostengünstige High-Performance-Speicherlösung mit Funktionen der Enterprise-Klasse, wie beispielsweise Hybrid Storage Pooling, unlimitierte Snapshots, Deduplizierung und Thin Provisioning.

Da NexentaStor auf Open-Source-Technik basiert, ist das Institut für Flugzeug-Kabinensysteme mit dieser Lösung nicht an teure Produkte von einem spezifischen Hersteller gebunden, sodass keine unnötig hohen Preise für Standardfunktionen zu bezahlen sind.

Zusätzlich bietet das fortschrittliche ZFS-Dateisystem von NexentaStor eine extrem einfach zu skalierende Speicherumgebung mit einer sehr hohen Datensicherheit. Mit diesem zuverlässigen Open-Storage-Speichersystem hat das Institut eine Lösung gefunden, in die es vertraut und welche ohne Aufwand und vor allem ohne Herstellerbindung erweitert werden kann. Damit hat das Institut sein Budget effizient eingesetzt und kann sich seitdem auf richtungsweisende Forschung konzentrieren, die das Fliegen bequemer, sicherer und effizienter macht.

(ID:35992630)