Kostenloser Cloudspeicher von Google

Ein erster Blick auf Google Drive

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Google Drive für eigene Anwendungen nutzen

Google bietet für Entwickler auch die Möglichkeit Anwendungen zu entwickeln, die direkt auf Google Drive zugreifen können. Auf diese Weise können Entwickler Anwendungen zur Verfügung stellen, die ihre Daten direkt in der Cloud in Google Drive speichern können. Der Zugriff auf Google Drive und das Öffnen von Dateien kann direkt in der Anwendung erfolgen, die Verwendung der GUI von Google Drive ist dabei nicht notwendig.

Google Drive verwenden

Benutzer die für Google Drive bereite freigeschalten sind, rufen einfach die Drive-Webseite auf und melden sich an. In der Weboberfläche lassen sich die Daten hochladen und auch der Client installieren. Haben andere Benutzer Dokumente freigegeben, sind diese im Bereich "Für mich freigegeben" zu sehen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Änderungen an den verschiedenen Dokumenten sind über den Bereich Aktivität zu sehen, gelöschte Elemente speichert Google Drive ebenfalls im Papierkorb. Speichern Anwender viele Dokumente, lassen sich diese als Favoriten markieren, in dem der Anwender einfach auf das Sternsymbol klickt. Die generelle Bedienung von Google Drive und den Client sind selbsterklärend. Über das Kontextmenü des Clients lässt sich dieser verwalten und Benutzer können Einstellungen ändern.

Über das Kontextmenü lässt sich zum Beispiel eine aktuelle Synchronisierung pausieren, der Ordner öffnen oder freigegebene Dokumente anzeigen die andere Benutzer entsprechend freigegeben haben. Über Meine Ablage lassen sich Dokumente erstellen oder Dokumente hochladen. Um selbst einzelne Dokumente freizugeben, öffnen Anwender die Datei und können direkt in der Browseransicht auf Freigeben klicken. Der entsprechende Benutzer muss über ein Google-Konto verfügen, Anwender können aber beliebige E-Mail-Adressen eintragen, um Benutzer zu informieren. Anschließend erhält der Empfänger eine E-Mail die den Zugriff auf die entsprechende Datei gestattet.

Details zum neuen Google Drive finden Sie auch in der Bildergalerie dieses Artikels.

(ID:33495510)