Suchen

Im Mobile Enterprise sind Dokumente und Dateien vogelfrei

Der Frust mit der Dokumentenversionierung

Seite: 3/3

Firma zum Thema

Cloud Speicherlösungen

Kostenlose Angebote für Privatanwender

Insbesondere in Unternehmen, die keine durchgängige oder benutzerfreundliche Lösung zum Zugriff auf Dokumente für mobile Endgeräte haben, nutzen Anwender – egal ob erlaubt, geduldet oder verboten – auch kostenfreie Cloud-Lösungen, die ursprünglich für den privaten Sektor angeboten wurden und werden.

Problematisch daran ist, dass das Unternehmen in der Regel keine Kontrolle über die in der Cloud abgelegten Daten hat, Datenschutzanforderungen nicht berücksichtigt werden, die Sicherheitsniveaus der unterschiedlichen Anbieter unbekannt sind und den Anwender mangels Alternative auch wenig interessieren. Die fehlenden Sicherheitsfeatures auf Seiten der Endgeräte spielen dabei schon eine untergeordnete Rolle.

Festzustellen ist, dass Unternehmen im Hinblick auf Compliance-Anforderungen dafür Sorge tragen müssen, dass einzelne Daten, wie z. B. personenbezogene Daten, nicht auf Servern außerhalb der EU gespeichert werden dürfen. Dies sicherzustellen ist aber praktisch unmöglich, wenn einzelne Anwender oder auch ganze Abteilungen, an der zentralen IT vorbei, beliebige kostenfreie Cloud-Lösungen nutzen.

Kostenpflichtige Angebote für Business-Anwender

Einige Lösungen beschränken sich auf die Bereitstellung von Online Speicher, andere synchronisieren Dokumente zwischen den unterschiedlichen Endgeräten eines Benutzers, wieder andere synchronisieren zwar bei Windows-Rechnern, nicht aber bei mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets.

Für jede dieser Varianten gibt es Gründe. In der Regel obliegt es aber dem Mitarbeiter zu entscheiden, welche Dokumente er in die Cloud stellt – echtes Datenmanagement findet jedoch auch hier nicht statt, und tragfähige Sicherheitskomponenten auf Endgeräteseite fehlen ebenso.

(ID:42270321)