Speichertipp: Fehler auf HDD und SSD einfacher finden Festplatten kostenlos mit CheckDrive überprüfen

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Dr. Jürgen Ehneß

Mit CheckDrive können Anwender auch ohne Erfahrung überprüfen, ob auf einem PC Festplatten defekt sind. Von dem Tool gibt es auch eine kostenpflichtige Version mit mehr Funktionen, die kostenlose Version reicht aber meistens aus.

Tool zum Laufwerkstest: CheckDrive.
Tool zum Laufwerkstest: CheckDrive.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Mit dem kostenlosen Tool CheckDrive von Abelssoft können Festplatten überprüft und Fehler teilweise behoben werden. Das Festplattentool unterstützt HDD und SSD. Auf einen Blick ist der Status von Festplatten zu erkennen. Das Tool bietet auch einen Festplattenwächter an, der in Echtzeit die Festplatten überprüft. Nach der Installation steht auf dem Desktop eine Verknüpfung zur Verfügung. Um die kostenlose Version nutzen zu können, ist eine ebenso kostenfreie Registrierung notwendig.

Nach der Installation stehen die aktuellen Daten der Festplatten über den Menüpunkt „Laufwerksüberprüfung“ zur Verfügung. Bei „Laufwerksinformationen“ ist die Belegung des Laufwerkes zu finden. Auch die Partitionen, die Dateisysteme und weitere Infos sind hier zu finden.

Auf der Seite „Laufwerksüberprüfung“ kann auch manuell eine Überprüfung gestartet werden. Dazu ist aber ein Neustart des Computers notwendig.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

(ID:47042442)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist