Suchen

Richtiges Speicherverhalten reduziert Kosten Fünf Tipps für ein funktionierendes Informationsmanagement

Redakteur: Nico Litzel

Hohe Speicherkosten und zeitraubende Backups lassen sich vermeiden. Einer aktuelle Studie von Symantec zufolge heben viele Unternehmen zu viele Daten willkürlich für einen unbegrenzten Zeitraum auf. Abhilfe kann ein effektiver Plan für das Informationsmanagement schaffen. Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA Information Management Group und Spezialist für Backup und Disaster Recovery bei Symantec, gibt fünf Tipps.

Firmen zum Thema

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA Information Management Group bei Symantec
Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA Information Management Group bei Symantec
( Archiv: Vogel Business Media )

Viele Unternehmen haben ein Problem, große Datenmengen sinnvoll zu verwalten. Dass die Datenberge immer weiter wachsen, ist dabei laut der aktuellen Studie von Symantec „2010 Information Management Health Check Survey“ im Speicherverhalten der Unternehmen selbst zu suchen, denn zu viele Daten werden für einen unbegrenzten Zeitraum aufbewahrt. Für Abhilfe kann hier ein effektiver Plan für das Informationsmanagement schaffen, mit dem sich hohe Speicherkosten reduzieren und Backupläufe verkürzen lassen.

87 Prozent der weltweit 1.680 befragten Unternehmen haben in der Symantec-Studie angegeben, dass sie eine professionelle Speicherstrategie sinnvoll und hilfreich halten. Allerdings verfügt nur etwa die Hälfte (47 Prozent) bereits über formal festgelegte Richtlinien.

Fünf Tipps für eine funktionierende Informationsmanagement-Strategie

Andreas Bechter, Regional Product Manager EMEA Information Management Group und Spezialist für Backup und Disaster Recovery bei Symantec, hat fünf Tipps fürs Informationsmanagement formuliert.

  • 1. Ein Backup ist kein Archiv. Daher haben hier wahllos gespeicherte Informationen und rechtlich relevante Daten nichts verloren. Es ist empfehlenswert, nur die Daten der letzten 30 bis 60 Tage in Backups zu sichern. Spätestens dann sollten Unternehmen die Informationen nach zuvor festgelegten Regeln automatisch löschen oder archivieren.

Weiter mit: Ältere Backups löschen oder archivieren

(ID:2047039)