Neuigkeiten von Qnap

Speichererweiterung, QTS-Update und Kooperation vorgestellt

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Dr. Jürgen Ehneß

Die Speichererweiterung TR-004U ist eine der Neuheiten von Qnap.
Die Speichererweiterung TR-004U ist eine der Neuheiten von Qnap. (Bild: Screenshot / Qnap)

Der taiwanische NAS-Hersteller Qnap hat eine ganze Reihe an Neuigkeiten präsentiert. Dazu zählen die 1U-Speichererweiterung TR-004U, das Update des QTS-Betriebssystems auf die Beta-Version 4.4.1 sowie eine Partnerschaft mit Ulink.

Eine Qnap-Neuheit ist das Erweiterungsgehäuse TR-004U. Es verfügt über vier abschließbare SATA-Laufwerkseinschübe und belegt nur eine Höheneinheit (1U) im Rack bei 12 Zoll Tiefe. Die Erweiterung lässt sich per USB 3.0 Typ-C an NAS-Systeme, PCs oder Server anbinden. Sie unterstützt die Betriebsmodi JBoD sowie RAID 0, RAID 1, RAID 5 und RAID 10. Die Konfiguration erfolgt per DIP-Schalter direkt am Gerät oder per Software und App. Qnap bietet das TR-004U ab sofort für 309 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer an.

QTS 4.4.1 als Beta verfügbar

Qnap stellte außerdem die Beta-Version 4.4.1 seines NAS-Betriebssystems QTS vor. Zu den wesentlichen Neuerungen zählt die Integration von HBS 3 Beta mit Qudedup-Technologie. Die Technik dupliziert Backup-Daten direkt an der Quelle und soll so den Zeit- und Bandbreitenaufwand für Backup und Wiederherstellung optimieren. Per Cachemount lassen sich Qnap-NAS-Systeme in gängige Cloud-Dienste einbinden. Lokales Caching sorgt dabei für niedrige Latenzzeiten. Weitere Ergänzungen sind unter anderem die Unterstützung von Fibre-Channel-SAN, eine KI-basierte Fotoverwaltung sowie der Support selbstverschlüsselnder Laufwerke (SED). Interessierte Anwender können die Beta-Version von QTS 4.4.1 ab sofort über Qnaps Download-Center abrufen.

Kooperation mit Ulink

Qnap gab außerdem den Beginn einer Kooperation mit Ulink Technology bekannt. Der NAS-Hersteller wird künftig mit dem Anbieter von Test-Tools für Speicherschnittstellen zusammenarbeiten. Im Fokus steht dabei ein intelligenter Dienst zur Zustandsanalyse und Fehlerprognose auf KI-Basis. Benutzer von Qnap-NAS-Systemen sollen somit frühzeitig Hinweise auf mögliche Festplattenprobleme erhalten und damit Ausfallzeiten und Betriebsunterbrechungen vermeiden können. Ab wann der neue Dienst verfügbar wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Synology veröffentlicht Diskstation Manager 6.2.2

Betriebssystem aktualisiert

Synology veröffentlicht Diskstation Manager 6.2.2

04.06.19 - Der NAS-Spezialist Synology hat für sein Betriebssystem Diskstation Manager (DSM) ein Update auf Version 6.2.2 ausgerollt. Es bringt eine Reihe neuer Funktionen und Leistungsverbesserungen mit. lesen

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45964953 / Speichersysteme)