Synology Rackstations im Einsatz

140 Terabyte für alle Fälle

| Autor / Redakteur: Timo Schaffner* / Dr. Jürgen Ehneß

Kommunikation, Werbung und Marketing: Die Detail AG steht für eine integrierte 360-Grad-Medienrealisierung.
Kommunikation, Werbung und Marketing: Die Detail AG steht für eine integrierte 360-Grad-Medienrealisierung. (Bild: Detail AG)

Mit seinen Rackstations versorgt Synology seine Kunden mit NAS-Systemen, die Speicherkapazität für zahllose Anwendungen bereitstellen. Ein typisches Beispiel stellt der Einsatz bei der Detail AG dar, einem Anbieter von Dienstleistungen rund um die Datenbearbeitung aus der Schweiz.

Die Detail AG, gegründet am 1. Juli 2001, ist ein eigentümergeführtes Unternehmen und steht auch heute noch für eine integrierte 360-Grad-Medienrealisierung. Mit Leidenschaft kümmern sich die knapp 100 Mitarbeiter um sämtliche Bedürfnisebenen der Marketingkommunikation und bieten durchgängige sowie kanalübergreifende Umsetzungslösungen aus einer Hand an.

Im Bereich der Kommunikation, der Werbung und des Marketings gehört die Detail AG zu den größten und leistungsfähigsten Anbietern der Schweiz. In einer schnellen, virtuellen Welt von vernetzten Systemen setzt man sich voll und ganz für die Zufriedenheit der Kunden ein und kennt dabei keine Grenzen. Agilität ist Programm, Lösungen mit Mehrwert sind das Resultat. Qualität ist Antrieb, Effizienz der stetige Begleiter. Damit Kunden immer ihre Ziele erreichen und nachhaltig erfolgreich sein können. Dafür stehen die Mitarbeiter der Detail AG täglich ein.

Die Herausforderung

Die bestehende Infrastruktur aus dem Jahre 2009 musste dringend abgelöst werden. Die Speicherkapazität sollte für die Zukunft bereit gemacht werden, da in der heutigen Zeit immer mehr Daten anfallen. Durch die Gründung eines CGI-Teams im Jahre 2017 wurde dieser Datenzuwachs erneut verstärkt.

Rund 100 Mitarbeiter sollten zentral auf einem Fileserver arbeiten können, ohne dass Daten manuell immer aus dem Archiv geholt werden müssten. Somit war klar, dass die Detail AG über 100 Terabyte an Nettospeicherplatz benötigen würde. Da in einer gemischten Umgebung mit Mac OS und Windows gearbeitet wird, war zudem offensichtlich, dass der zentrale Speicher beide Betriebssysteme nahtlos unterstützen muss.

Die physischen Server, welche eigens entwickelte Kundenportale hosten, sollten durch virtuelle ersetzt werden. Hierbei stellte sich vorab die Frage nach dem Speicher für die virtuellen Maschinen. Aufgrund von Datenschutzgründen setzen viele Schweizer Kunden auf eine lokale Anbindung und ein Hosting der Daten direkt in der Schweiz, weshalb die Daten nicht bei öffentlichen Cloud-Hostern gespeichert werden dürfen.

Virtualisierungsumgebung mit SHA-Cluster.
Virtualisierungsumgebung mit SHA-Cluster. (Bild: Synology GmbH)

Die Lösung

In der Vergangenheit wurden bereits kleinere Synology-NAS aus der Plus- und Value-Serie für verschiedene Zwecke eingesetzt. Bei der Prüfung diverser Offerten von Partnerfirmen entstand bei den Verantwortlichen der Detail AG der Wunsch, kosteneffizienter zu arbeiten. In einem ersten Test wurde eine RS18017xs+ lokal auf Herz und Nieren geprüft. Aufgrund der überzeugenden Ergebnisse der Performance-Tests hat sich die Detail AG für eine Umstellung auf Synology Rackstations inklusive entsprechender Erweiterungseinheiten entschieden.

Vor Ort werden zwei RS18017xs+ Rackstations mit insgesamt zwei RX1217sas Erweiterungseinheiten im SHA-Cluster als Produktivsystem für die 100 Mitarbeiter eingesetzt. Betrieben werden die Rackstations mit einem RAID 5. Diese Konfiguration stellt die stetige Verfügbarkeit der Daten sowohl auf Festplattenebene als auch auf Systemebene sicher. Für schnellere Zugriffszeiten kommen pro Rackstation zudem vier SSDs als Cache zum Einsatz. An einem zweiten Standort kommt eine weitere RS18017xs+ inklusive Erweiterungseinheit zur Verwendung. Dieses NAS dient als Speicherziel des SHA-Clusters, welches mittels Synology Snapshot Replication zweimal täglich gesichert wird. Insgesamt kommt die Detail AG so auf eine Nettospeicherkapazität von rund 140 Terabyte, die dank SHA-Cluster sowie Offsite-Replication gegen unmittelbaren Ausfall, Elementarschäden und Feuer geschützt ist.

Ergänzendes zum Thema
 
Die Lösung im Überblick

Als Archiv wird eine zusätzliche Rackstation RS18017xs+ mit einer Nettospeicherkapazität von rund 100 Terabyte eingesetzt. Dies gibt den Mitarbeitern der Detail AG eine sehr gute Möglichkeit, ältere Datenbestände mit Universal Search zügig zu durchsuchen und bei Bedarf auf dem Produktivsystem einzuspielen. Die archivierten Daten werden zusätzlich auf einer Tape-Library zur langfristigen Sicherung abgelegt.

Für die Virtualisierungsumgebung kommen zwei weitere Rackstations RS18017xs+ im SHA-Cluster zum Einsatz. Diese sind via iSCSI per 20 Gbit/s Netzwerkinterface mit den insgesamt drei Virtualisierungs-Servern verbunden und stellen unter anderem DNS-Server, Mail-Server, Bilddatenbanken, Kundenportale inklusive Online-Shops, Lizenzmanagement-Server sowie Inventar-Software bereit. Der iSCSI Manager unter DSM 6.2 hilft hierbei sehr, die iSCSI-Targets und LUNs effizient zu managen. Durch den Einsatz von erweiterten Datei-LUNs kann flexibel auf Speicherplatzanforderungen reagiert werden. Das Vergrößern eines LUNs oder das Freigeben von Speicherplatz ist dank des Web-Interfaces auch für technisch wenig versierte Personen kein Problem.

„Mit der Synology Rackstation haben wir die richtige Lösung für unsere Anforderungen an Speicherplatz und Virtualisierung gefunden. Am besten gefällt uns die Möglichkeit, über ein benutzerfreundliches Webinterface alles selbst erledigen zu können.“

Jürg Bütikofer, IT Operations Management bei der Detail AG

Die Vorteile

Einfache Bedienoberfläche & Interoperabilität

Die Synology-Geräte verfügen mit dem kostenlosen DSM über eine intuitive Bedienoberfläche, die mit allen Client-Betriebssystemen ansprechbar ist. Dies ist insbesondere wichtig, da die 100 Mitarbeiter sowohl mit Windows als auch Mac OSX arbeiten.

Hervorragender Ausfallschutz durch SHA-Cluster

Dank des SHA-Clusters kann die DETAIL AG im Ernstfall mit Ausfallzeiten von wenigen Sekunden rechnen. Dies hilft dem Unternehmen, sowohl Mitarbeitern als auch Kunden die beste Verfügbarkeit der Services zu bieten.

Einfaches iSCSI-Management

Der Einsatz des iSCSI Managers in DSM 6.2 erlaubt es der DETAIL AG, auf einfache Art und Weise neue LUNs und Targets zu erstellen oder bestehende anzupassen. Dank den neuen erweiterten LUNs in DSM 6.2 kann dynamisch auf Speicherplatzanforderungen von virtuellen Maschinen reagiert werden.

*Der Autor: Timo Schaffner, Detail AG

10 Cloud-Speicher im Vergleich – Teil 1

Wer ist der günstigste? Wer ist der sicherste?

10 Cloud-Speicher im Vergleich – Teil 1

08.07.19 - Beim Ablegen privater oder unternehmensrelevanter Daten in der Cloud geht es vorrangig um den Preis; darüber hinaus stellt sich die Frage nach der Sicherheit der Daten. Außerdem spielt bei der Wahl des Anbieters auch eine Rolle, welche weiteren Features die jeweilige Plattform offeriert. Wir untersuchen das Angebot der fünf wichtigsten Cloud-Anbieter mit Servern ausschließlich in Deutschland. lesen

FreeNAS, XigmaNAS und Co. – Netzwerk-Speichern ohne Kosten

Kommentare werden geladen....

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45994013 / NAS)