Suchen

Hochverfügbarkeitslösung erweitert Atos baut Evidian SafeKit weiter aus

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Über seine Technologiemarke Bull hat Atos eine Verbesserung seiner Hochverfügbarkeitslösung Evidian SafeKit vorgestellt. Sie ermöglicht nun Datenreplikation mit drei Clustern unter Windows.

Firmen zum Thema

Evidian SafeKit beherrscht nun 3-Cluster-Replikation.
Evidian SafeKit beherrscht nun 3-Cluster-Replikation.
(Bild: Evidian)

Diese Funktion erweitert das Spiegelmodul der Software: Die Datenreplikation spiegelt die Daten auf einen dritten Cluster, der sich an einem entfernten Standort befindet. Auf diese Weise sollen im Katastrophenfall ununterbrochene Geschäftsabläufe gewährleistet sein. Die Erweiterung hat laut Atos keine Auswirkungen auf die einfache Implementierung und den Betrieb von Evidian SafeKit.

Bei SafeKit handelt es sich um die Hochverfügbarkeits- und Lastausgleichsoption der IAM-Lösung („Identity and Access Management“) von Evidian. Sie ermöglicht unter anderem Echtzeit-Datenreplikation und den automatischen Wiederanlauf nach Hard- oder Softwareausfällen. Der Einsatz von SafeKit erfordert kein spezielles Know-how und ist für virtuelle und physische Standard-Topologien geeignet.

Mehr Sicherheit

„Viele Softwareentwickler produzieren Anwendungen, die unter Windows laufen. Doch die Clustering-Standardlösung bietet keine synchronisierte Echtzeit-Datenreplikation – geschweige denn eine 3-Cluster-Replikation. Stattdessen bleibt dies dem externen Speichersystem überlassen, dessen Konfiguration mühsam und komplex ist“, erklärt Louis-Marie Fouchard, Business Unit Manager IAM von Atos.

Kunden haben laut Fouchard sehr hohe Ansprüche an die Verfügbarkeit ihrer kritischen Anwendungen, wie etwa eine 3-Knoten-Replikation, die auf drei verschiedene Standorte verteilt ist. Dabei dient einer der Standorte als Disaster Recovery für den Fall, dass die beiden anderen ausfallen. „In dem Bestreben, ein unkompliziertes Produkt bereitzustellen, wurde Wert darauf gelegt, die Implementierung der 3-Knoten-Replikationslösung genau so einfach zu gestalten, wie die einer 2-Knoten-Lösung“, ergänzt er.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:44415799)