Suchen

Performanz im Netz beginnt mit schnellen Verbindungen

Best Practice für hoch-performante Netzwerke

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Hoch-performante Netzwerke brauchen neue Skills

Wenn sich Netzwerke weiterentwickeln, müssen IT-Manager in die Fähigkeiten ihrer Mitarbeiter investieren, um eine optimale Performance zu gewährleisten. CIOs müssen insbesondere daran denken, Skills innerhalb der Mitarbeiter breiter zu streuen, wenn sich eine physische Säulenstruktur zu integrierten Umgebungen weiterentwickelt, die von Virtualisierung und Konvergenz bestimmt werden.

Wenn zum Beispiel Virtual-Switching-Software auf dem Server installiert wird, um den Datenverkehr zwischen den VMs zu organisieren, müssen die Server-Administratoren sicherstellen, dass Änderungen auf dem Server keine negativen Auswirkungen auf das Netzwerk haben. Professional Services Consultants können bei diesem gegenseitigen Training helfen.

Brocade beispielsweise stellt etwa so genannte „Resident Consultants“ zur Verfügung, Berater, die ständig vor Ort sind und IT-Leiter durch den direkten Zugriff auf die große Wissensbasis, strategische Partnerschaften und Best Practices von Brocade unterstützen sowie die Skills der vorhandenen Mitarbeiter in Schulungen vor Ort verbessern.

Das Endergebnis rechtfertigt den Aufwand allemal, denn die Produktivität der eigenen Mitarbeiter kann damit erheblich gesteigert werden. Die Investitionen in Technologie und Mitarbeiter zahlen sich sowohl in einem sofortigen als auch einem langfristigen Return-on-Investment aus.

Der Autor:

Uli Brox ist SE Manager Enterprise LAN bei Brocade.

(ID:2044442)